MyMz

Wissenschaft

Der König und seine Monde

Wenn es dunkel wird und keine Wolken am Himmel sind, kann man ihn sehen: den Mond. Zu unserer Erde gehört nur einer dieser Himmelskörper. Experten nennen sie auch natürliche Satelliten.

Der Jupiter wird auch „König aller Planeten“ genannt. Foto: D. Peach/Chilescope team/ESA/dpa
Der Jupiter wird auch „König aller Planeten“ genannt. Foto: D. Peach/Chilescope team/ESA/dpa

Andere Planeten in unserem Sonnensystem besitzen dagegen mehrere Monde. Beim Neptun haben Forscher zum Beispiel bisher 14 Monde gezählt. Uranus wird von 27 bekannten Satelliten umkreist und der Saturn sogar von 62.

Einer schlägt sie aber alle: der Jupiter. Er wird auch „König aller Planeten“ genannt. Denn Jupiter ist nicht nur der größte Planet in unserem Sonnensystem, er hat auch die meisten Monde: 79 sind es. Zwölf wurden gerade erst entdeckt.

Eigentlich hatten die Forscher aus dem Land USA nach einem anderen Planeten Ausschau gehalten. „Jupiter war zufällig nahe der Gegend am Himmel, wo wir gesucht haben“, freut sich ein Wissenschaftler.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht