MyMz
Anzeige

Die Miete erst später bezahlen

Die Türen sind zu und an der Scheibe hängt ein Schild: „Wegen Corona geschlossen“.

Die Türen der Geschäfte bleiben derzeit zu. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
Die Türen der Geschäfte bleiben derzeit zu. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

So sieht es gerade in vielen Städten aus. Wo Menschen sonst Kleidung, Spielzeug oder Möbel kaufen, ist niemand.

Das alles hat mit dem neuen Coronavirus zu tun und ist ein großes Problem für viele Geschäfte. Wenn niemand etwas kaufen kann, bringt der Laden kein Geld ein. Und mehr noch: Die Besitzer haben trotzdem Ausgaben. Sie müssen zum Beispiel Miete für ihren Laden bezahlen.

Auch deshalb hat die Regierung von Deutschland vor Kurzem neue Regeln beschlossen: Wer zwischen April und Juni wegen der Corona-Krise die Miete nicht bezahlen kann, darf deswegen nicht gleich rausgeschmissen werden. Das gilt auch für Geschäfte. Es bedeutet aber nicht, dass die Miete gar nicht bezahlt werden muss. Sie darf einfach später bezahlt werden, wenn der Laden wieder läuft.

Vergangene Woche kündigten auch sehr große Unternehmen an, die Miete für ihre Geschäfte vorerst nicht zu bezahlen. Das hat viele Leute geärgert, auch Politiker. Sie finden: Solche großen Firmen müssten anders mit der Krise klarkommen. Sie seien nicht so hart betroffen wie kleine Geschäfte.

Die Miete zahlen Menschen und Firmen übrigens an ihren Vermieter. Das können Firmen oder einzelne Leute sein. Auch die Vermieter sind auf das Geld angewiesen. Der Chef eines Vermieter-Verbands findet: Es ist wichtig, dass Mieter und Vermieter in der Krise miteinander reden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht