mz_logo

Jun. Täglich
Sonntag, 23. September 2018 24° 7

Geschichte

Doppelter Löwe auf Burg Dankwarderode

Kriik, Kriik, Kriik! Hallo, ich bin ein Turmfalke und komme weit herum. Gerade fliege ich durch Deutschland und schaue mir verschiedene Burgen an. Ich erzähle euch dann, was es Besonderes zu sehen gibt und was dort schon passiert ist.

Die Burg Dankwarderode wurde einst von Heinrich dem Löwen gebaut. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Die Burg Dankwarderode wurde einst von Heinrich dem Löwen gebaut. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Die Burg Dankwarderode steht mitten in der Stadt Braunschweig - statt wie viele andere Burgen auf einem Berg. Mit einem leisen Knirschen lande ich auf dem großen Platz vor dem Gebäude. So verschaffe ich mir einen Überblick. Dabei sehe ich sofort die große Löwenstatue. Sie erinnert an den Mann, der die Burg um 1175 erbauen ließ: Heinrich der Löwe. Er war ein mächtiger Fürst im Mittelalter.

Doch so wie damals sieht die Burg schon längst nicht mehr aus. Sie musste von 1887 bis 1906 völlig neu errichtet werden. Ich mache ein paar Flügelschläge, um durch eines der Fenster im Obergeschoss blicken zu können. Dort ist der Rittersaal – ein riesiger Raum mit vielen tollen Verzierungen. In anderen Zimmern sind alte Gewänder und sogar Teile eines Schatzes zu sehen.

Viel zu entdecken gibt es auch in dem Saal, der einst für die Knappen war. Das waren junge Helfer der Burgherren. Heute zeigt dort eine Ausstellung wertvolle Stücke aus dem Mittelalter. Und was sehe ich da? Noch eine Löwenfigur. Wie ich von anderen Besuchern gehört habe, ist die Statue draußen auf dem Burgplatz eine Nachbildung. Der echte Löwe ist im Museum besser geschützt. Auf dem Heimflug werde ich mal schauen, ob ich einen Unterschied zwischen beiden Löwen entdecke.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht