MyMz
Anzeige

Ein etwas anderes Osterfest

Bald ist Ostern! Auch wenn gerade viele Veranstaltungen ausfallen oder verschoben werden, die Feiertage bleiben natürlich.

Normalerweise treffen sich viele Menschen zu Ostern auf dem Petersplatz zur Ostermesse. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa
Normalerweise treffen sich viele Menschen zu Ostern auf dem Petersplatz zur Ostermesse. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa

Allerdings wird das Osterfest wohl dieses Jahr in vielen Familien anders ablaufen als sonst. Das liegt an der Ausbreitung des neuen Coronavirus.

Um sich und andere zu schützen, darf man zurzeit kaum andere Menschen treffen. Besuche bei Oma und Opa fallen für viele aus und in den Urlaub fahren kann man in diesen Osterferien auch nicht. Außerdem finden die Gottesdienste in den Kirchen gar nicht oder nur ohne Besucher statt.

Normalerweise versammeln sich zum Beispiel am Ostersonntag auf dem Petersplatz in Rom Tausende Menschen. Sie wollen den Segen des Papstes empfangen. Der Papst ist der Chef der katholischen Kirche. Dieses Jahr bleibt der Platz leer. Die Ostermesse wird im Fernsehen und im Internet zu sehen sein. Das gilt auch für viele andere Gottesdienste.

„Wir zeigen jeden Sonntag einen Kindergottesdienst auf Youtube“, sagt Kirsti Greier von der Evangelischen Kirche. Das gilt natürlich auch für den Ostersonntag. Während des Gottesdienstes wird dann zum Beispiel dazu aufgerufen, eine Kerze anzuzünden. „Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, wir tun etwas zeitgleich“, sagt Frau Greier.

Um das Gefühl der Gemeinschaft geht es auch bei anderen Aktionen. So ruft eine Kirche in der Stadt Hildesheim zum Beispiel zu einem Osterkonzert vom Balkon auf. Jeder, der mag, soll um 10.15 Uhr das Lied „Christ ist erstanden“ singen oder auf einem Instrument spielen.

„Wir feiern an Ostern, dass das Leben stärker ist als der Tod“, sagt Kirsti Greier. Und diese Botschaft ist gerade in dieser Zeit besonders wichtig.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht