mz_logo

Jun. Täglich
Sonntag, 23. September 2018 24° 6

Geschichte

Eine Burg für Kaiser

Kriik, Kriik, Kriik! Hallo, ich bin ein Turmfalke und komme weit herum. Gerade fliege ich durch Deutschland und schaue mir verschiedene Burgen an. Ich erzähle euch dann, was es Besonderes zu sehen gibt und was dort schon passiert ist.

Die Kaiserburg steht in Nürnberg. Foto: Daniel Karmann/dpa
Die Kaiserburg steht in Nürnberg. Foto: Daniel Karmann/dpa

Während ich das Gelände der Kaiserburg überfliege, fällt mir auf, dass die riesige Festung aus verschiedenen Gebäuden besteht. Es gibt eine Vorburg, hohe Türme, Kapellen und viele weitere Häuser. Die Kaiserburg steht in Nürnberg in Bayern. Sie ist etwa 1000 Jahre alt.

Eines der wichtigsten Bauwerke auf dem Burggelände sieht auf den ersten Blick eher unscheinbar aus: der tiefe Brunnen. Er ermöglichte es den Bewohnern der Burg, sich jederzeit mit Wasser versorgen zu können. Dafür führt der Brunnenschacht gut 50 Meter tief in den Felsen hinein. Etwas auffälliger ist der Sinwellturm. Von dem hohen Wachturm aus konnten Angreifer gut entdeckt werden. Vom Turm aus habt ihr fast einen so guten Überblick, wie ich bei meinen Rundflügen.

Die Kaiserburg hat ihren Namen übrigens von den vielen deutschen Kaisern, die hier mal gelebt haben. Über die Geschichte der Burg erfährt man mehr, wenn man das Kaiserburg-Museum besucht. Beim Blick durch eines der vielen Fenster konnte ich zum Beispiel alte Rüstungen, Waffen und Reitzubehör entdecken. Es gibt dort auch Führungen, die extra für Kinder sind.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht