MyMz

Erst Musik, dann lernen: Ein Schultag in Kuba

Von Alexandra Frank, dpa

Melissa aus Kuba hält ihren kleinen Bruder auf dem Schoß.

Jeden Morgen um zehn vor acht steht Melissa mit den anderen Schülern in Reih und Glied. Sie alle singen. Meistens ist sie dann noch etwas müde. Eigentlich hätte sie gern länger geschlafen...

...Aber wenn Melissa mit den anderen auf dem Schulhof steht und die Nationalhymne schmettert, wird sie schnell munter. Kein Wunder, denn es kann ganz schön laut werden. Schließlich singen gerade 800 Mädchen, Jungen und Lehrer gemeinsam.

Melissa und ihre Mitschüler leben in Havanna, der Hauptstadt von Kuba. Die Insel liegt zwischen Nord- und Südamerika. Nicht nur in Melissas Schule, sondern auch sonst im Land versammeln sich morgens die Schüler, um die Hymne zu singen. Das gehört in diesem Staat so dazu. Vieles wird von den Politikern genau festgelegt und kontrolliert.

Dabei sehen die Schüler recht ähnlich aus. Denn in Kuba tragen Kinder Schuluniformen. Üblich sind ein roter Rock für Mädchen oder eine rote Hose für Jungen, dazu ein weißes Hemd oder T-Shirt.

Melissa ist neun Jahre alt und mit ihrer Schuluniform sehr zufrieden. Sie sagt: Egal, ob man arm oder reich ist, alle tragen dasselbe. Und keiner wird ausgeschlossen, nur weil er nicht so tolle Anziehsachen hat.

Außerdem, so fügt die Schülerin hinzu, ist eine Uniform praktisch. Dadurch muss sie sich morgens nicht lange entscheiden, ob sie Jeans und T-Shirt oder lieber ihr neues Kleid trägt. Das spart auch Zeit. «Da kann ich ein bisschen länger schlafen», meint das Mädchen.

Nach dem Singen stürmen morgens alle in ihre Klassen. Der Unterricht sieht aus wie an vielen Orten der Welt: Es gibt Mathestunden und Musikunterricht, Sport, Lesen, Computerstunden und Unterricht in der Muttersprache der Schüler. Auf Kuba ist das Spanisch.

Melissa und die anderen haben vormittags und nachmittags Unterricht: Von 7.50 Uhr bis 12.30 Uhr läuft der erste Block. Nach der Mittagspause haben die Kinder noch zwei Schulstunden ab halb drei.

Nach der Schule am Nachmittag muss sie oft noch Hausaufgaben machen. Erst dann, am frühen Abend, trifft sich Melissa mit Freunden auf der Straße. Sie spielen oder gehen zum Tanzunterricht.

Bevor die Schülerin rausgeht, zieht sie sich aber noch schnell um. Die Schuluniform verschwindet im Schrank. Und Melissa muss sich nun doch entscheiden: lieber Jeans und T-Shirt oder doch ein Kleid?

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht