mz_logo

Jun. Täglich
Montag, 20. August 2018 30° 2

Notfälle

Glück gehabt, Zorro!

Eigentlich sollte sich Zorro in den Bergen auskennen. Denn er gehört zu den Gebirgsschweiß-Hunden. Am Samstag war er mit seinen Besitzern in den Alpen unterwegs. Doch plötzlich witterte der Jagdhund eine Fährte, riss sich los und rannte davon.

Ganz schön steil! Der Hund Zorro musste am Samstag gerettet werden. Foto: Markus Leitner/Bayerisches Rotes Kreuz/dpa
Ganz schön steil! Der Hund Zorro musste am Samstag gerettet werden. Foto: Markus Leitner/Bayerisches Rotes Kreuz/dpa

Was Zorro anscheinend nicht bedacht hatte: Im Gebirge geht es ziemlich steil bergauf und bergab. Jedenfalls schaffte er es nach einer Weile nicht mehr zurück zu seinen Besitzern. Diese hörten ihren Hund zwar bellen und winseln. Sehen konnten sie ihn aber nicht.

Die Urlauber warteten eine Stunde lang auf ihren Hund. Dann holten sie Hilfe. Es begann eine aufwendige Rettungsaktion: Mehrere Helfer seilten sich zu dem Hund ab. Nach etwa vier Stunden brachten sie ihn unverletzt zurück ins Tal. Glück gehabt, Zorro!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht