MyMz

Natur

Im Garten wachsen Schwerter

Sie wachsen hoch, sehr gerade und ihre vielen Blüten leuchten in bunten Farben. Jetzt ist die beste Zeit, um sich an Gladiolen zu erfreuen. Diese Pflanzen entfalten gerade in vielen Gärten ihre Pracht.

Die Gladiolen werden auch Schwertblumen genannt, wegen der Form ihrer Blätter. Foto: Martin Gerten/dpa
Die Gladiolen werden auch Schwertblumen genannt, wegen der Form ihrer Blätter. Foto: Martin Gerten/dpa

Fachleute nennen sie auch Schwertblumen. Diesen Namen hat die Pflanze von der Form ihrer Blätter: lang mit einer Spitze. Auch der Name Gladiole kommt daher. Er stammt aus der Sprache Latein. Das lateinische Wort gladiolus bedeutet kleines Schwert.

Ursprünglich kommt die Pflanze aus Südafrika. Allerdings waren die wilden Gladiolen früher viel kleiner und zarter. Gärtner haben dann über Jahrhunderte daraus immer neue Sorten gezüchtet: Die wuchsen dann höher und ihre Blüten leuchteten stärker.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht