MyMz
Anzeige

Gesundheit

Kinder vor Zigarettenqualm schützen

Dicke Luft und ekeliger Geruch.

Wenn Erwachsene im Auto rauchen, atmen auch die Mitfahrer giftige Stoffe ein. Foto: Peter Steffen/dpa
Wenn Erwachsene im Auto rauchen, atmen auch die Mitfahrer giftige Stoffe ein. Foto: Peter Steffen/dpa

So empfinden viele Menschen es, wenn in ihrer Nähe Zigaretten geraucht werden. Und fast jeder weiß: Rauchen ist nicht gesund. Denn der Tabak in den Zigaretten enthält giftige Stoffe, die dem Körper schaden können.

Doch diese Stoffe bekommen nicht nur Raucher ab. Wer nur in der Nähe ist, atmet sogar noch mehr davon ein, sagen Fachleute. Denn der Rauch geht nicht mehr durch einen Filter. Das nennt man dann Passivrauchen. „Gerade Kinder tragen eine Reihe gesundheitlicher Folgen vom Passivrauchen davon“, sagt eine Politikerin aus dem Bundesland Niedersachen. Auch für schwangere Frauen sei der Rauch gefährlich.

Besonders schädlich ist Rauch, wenn er aus geschlossenen Räumen nicht entweichen kann. Zum Beispiel im Auto. Einige Bundesländer verlangen deshalb nun ein neues Gesetz. Es soll das Rauchen in Autos verbieten, wenn unter 18-Jährige drin sitzen. Übrigens: In einigen Ländern in Europa gibt es das schon.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht