mz_logo

Jun. Täglich
Samstag, 23. Juni 2018 18° 3

Tiere

Mit dem Rad auf Beutefang

Spinnen ernähren sich von Insekten. Doch um die zu fangen, müssen sie sich schon Mühe geben - und Netze bauen. Die wohl bekannteste Art von Spinnennetz ist das Radnetz. Es heißt so, weil die Form an ein Rad erinnert.

Radnetze sind die wohl bekannteste Art von Spinnennetzen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Radnetze sind die wohl bekannteste Art von Spinnennetzen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Radnetze bestehen aus Rahmenfäden, an denen das Netz aufgehängt wird. Dazu kommen die Speichenfäden. Sie laufen von der Mitte des Netzes nach außen. Außerdem gibt es die Spiralfäden. Sie sind in Kreisen um die Mitte des Netzes angeordnet.

Hat die Spinne ihr Netz erst mal gebaut, muss sie nur noch warten. Dabei sitzt sie meist am Rand. Fliegt ein Insekt in das Netz hinein, bleibt es in den Fäden hängen. Durch die Bewegung wird die Spinne alarmiert. Dann weiß sie: Es gibt Futter!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht