mz_logo

Jun. Täglich
Donnerstag, 21. Juni 2018 29° 8

Geschichte

Museum zum Riechen

In einem Museum kann man sich Ausstellungs-Stücke angucken. Oft kann man sich dazu Wissenswertes über Kopfhörer anhören.

Ein Museum lässt seine Besucher Geschichte riechen. Foto: Oliver Berg/dpa
Ein Museum lässt seine Besucher Geschichte riechen. Foto: Oliver Berg/dpa

Die Betreiber eines Museums in Neuseeland hatten eine ungewöhnliche Idee: In ihrer Ausstellung lassen sie ihre Besucher riechen!

Die Ausstellung handelt von der Reise europäischer Siedler, die vor etwa 200 Jahren mit Schiffen nach Neuseeland kamen. Im Museum werden Gerüche verströmt, wie sie damals wohl auf den Schiffen zu riechen waren. Sonderlich appetitlich ist das allerdings nicht. Denn in der Ausstellung soll es auch nach Erbrochenem riechen. Igitt!

„Wir wollen den Leuten zeigen, wie eine solche Reise für die Siedler wirklich verlief“, erklärte ein Sprecher. Dazu setzt das Museum eben auch auf Gerüche. Auch die von Teer, Moder und schmutziger Wäsche strömen den Besuchern in die Nasen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht