MyMz
Anzeige

Besuch bei den guten Seelen der Arcaden

Schüler aus Lappersdorf erkundeten – noch vor dem Beginn der Corona-Krise – die Haustechnik der Arcaden.
Von der Klasse 9a der Mittelschule Lappersdorf

Haustechniker Heinrich Lanzl erklärte den Schülern die Heizung. Der Besuch der Klasse fand noch vor Ausbruch der Corona-Krise statt.  Foto: Claudia Pfeiffer
Haustechniker Heinrich Lanzl erklärte den Schülern die Heizung. Der Besuch der Klasse fand noch vor Ausbruch der Corona-Krise statt. Foto: Claudia Pfeiffer

Regensburg.Viele Räume, viele Türen, viele Maschinen, lange Kabel und weite Wege, die zurückgelegt werden müssen: Die Regensburg-Arcaden sind auf über 33000 Quadratmetern Arbeitsplatz für die vier Haustechniker – einer davon ist Heinrich Lanzl. „Der Job ist sehr vielfältig“, meint dieser auf die Frage nach seinen Aufgaben. Der gelernte Elektriker arbeitet seit 2002 im Schichtbetrieb abwechselnd mit seinen Kollegen im Shopping-Center.

Marketing-Managerin Christina Irrgang bezeichnet die Haustechniker auch als „gute Seelen des Centers und der Shops“. Sind sie doch die erste Anlaufstelle bei Problemen und können kleinere Reparaturen, wie beispielsweise das Ersetzen defekter Lichtquellen selbst durchführen. Bei komplexeren Problemen an bestimmten Maschinen rufen sie Wartungsfirmen für die entsprechenden Geräte.

Viele Aktionen

Außerdem sind die Haustechniker dafür zuständig, saisonale Aktionen vorzubereiten. Das Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung in den gesamten Arcaden dauert zum Beispiel zwei bis drei Wochen. Dazu werden von der Decke hunderte meterlange Lichterketten aufgehängt. Dies geschieht außerhalb der Öffnungszeiten, also nach 20 Uhr. Aber auch außerhalb des Winters gab es regelmäßig Aktionen, wie etwa den Arcaden-Beach im Sommer. Dabei werden mehrere Tonnen Sand auf dem Dach der Arcaden aufgeschüttet, so dass dort echtes Strandfeeling entsteht. Mit einem kühlen Getränk können es sich dann Besucher im Liegestuhl gemütlich machen und unter freiem Himmel das schöne Wetter und die Sonne genießen.

Haustechniker Heinrich Lanzl zeigte der Klasse auch das Notstromaggregat. Der Besuch der Schüler fand noch vor Ausbruch der Corona-Krise statt.  Foto: Claudia Pfeiffer
Haustechniker Heinrich Lanzl zeigte der Klasse auch das Notstromaggregat. Der Besuch der Schüler fand noch vor Ausbruch der Corona-Krise statt. Foto: Claudia Pfeiffer

Bei der Führung durch das Gebäude zeigt uns Heinrich Lanzl weitere Aufgabenbereiche der Haustechniker. Der Heizungsraum im Untergeschoss etwa beherbergt große Maschinen. Sollte ein Notfall eintreten, wird das Gebäude durch ein batteriebetriebenes Notlicht versorgt. Wenn der Strom ausfällt, startet automatisch das Notstromaggregat auf dem Parkdeck. Es wird einmal pro Woche gewartet – ebenfalls außerhalb der Öffnungszeiten.

Riesige Wassertanks

Für den Brandfall sind zudem Sprinkleranlagen vorhanden, die Wasser aus Düsen mit jeweils 180 Litern pro Minute versprühen können. Das Wasser hierfür wird in riesigen Tanks aufbewahrt. Einer davon ist so groß wie ein Schwimmbecken und fasst insgesamt 340 000 Liter. Bis jetzt gab es noch keinen solchen Notfall in den Arcaden, bei dem diese Geräte benutzt werden mussten. Mit Rauchmeldern im ganzen Gebäude ist man aber für den Fall der Fälle bestens gerüstet.

Die Arcaden

  • Öffnungszeiten:

    Die mehr als 90 Geschäfte haben Montag bis Samstag von 9.30 bis 20 Uhr offen. Sonderöffnungszeiten gelten für Bäcker. Aktuell werden die Regensburg Arcaden unter Berücksichtigung sämtlicher Schutz- und Hygienemaßnahmen und im Einklang mit der Verordnung der Landesregierung Bayern betrieben.

  • Events:

    Tombolas, Weihnachtsaktionen oder Arcaden-Beach.

Die Techniker sind rund um die Uhr im Einsatz, damit alles reibungslos funktioniert. Zu Gesicht bekommt man sie sehr selten. Meistens sind sie auf einem der Geschosse unterwegs, reparieren etwas, bereiten ein größeres Event vor oder erledigen eine der zahlreichen Aufgaben, damit die Kunden in den Regensburg Arcaden immer ungestört shoppen gehen können.

Weitere Schülerartikel gibt es hier.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht