MyMz

Freizeit

Im JUZ ist für jeden etwas geboten

Im Jugendzentrum Fantasy in Regensburg gibt es viele Angebote für Jugendliche. Sie können kostenlos genutzt werden.
Von der Klasse BST 4 des Pater-Rupert-Mayer-Zentrums in Regensburg

Beim Billard muss man sich gut konzentrieren. Foto: Engelhardt
Beim Billard muss man sich gut konzentrieren. Foto: Engelhardt

Regensburg.Was haben Billard, Töpfern und Tanzen gemeinsam? All das kann man im Jugendzentrum (JUZ) Fantasy in Regensburg machen. Es gibt dort viele Angebote, die Jugendliche kostenlos nutzen können. Die Klasse BST 4 vom Pater-Rupert-Mayer-Zentrum durfte sich bei einem Besuch in der Einrichtung umschauen. JUZ-Mitarbeiterin Iris Bögendörfer zeigte ihnen die Räumlichkeiten.

„Mir hat das Trainieren in der Turnhalle am besten gefallen“, erzählt Martin. Am Rand der Turnhalle hätten einige Weichbodenmatten gelegen – ideal, um darauf herumzuspringen. Auch eine Boulderwand befindet sich im JUZ. Auf dem Außengelände kann man Fußball- und Basketball spielen. Für Justin war die DJ-Box das Beste. Dabei handelt es sich um einen kleinen, verglasten Raum, in dem Musik aufgelegt werden kann. Carolin und Vanessa fanden den Werkraum am „coolsten“. Dort finden Projekte mit Holz und Ton statt.

Tanzen macht Spaß.  Foto: Engelhardt
Tanzen macht Spaß. Foto: Engelhardt

Außerdem gibt es im Jugendzentrum einen Partyraum zum Tanzen und Feiern. An der Decke hängt eine Discokugel, bunte Beleuchtung sorgt für Stimmung. Nick und Anna haben dort gemeinsam getanzt. Eva-Marie hat verschiedene Break-Dance-Schritte ausprobiert. „Das Tanzen war sehr schön!“, erinnert sich Aileen.

Darüber hinaus hat das Fantasy auch einen Computerraum. Hier können Jugendliche ins Internet und Spiele spielen.

 Auf dem Sofa kann man gut chillen.  Foto: Engelhardt
Auf dem Sofa kann man gut chillen. Foto: Engelhardt

In der Chill-Area kann man entspannen. Wolfgang verbrachte dort die meiste Zeit auf dem Sofa. Es gibt auch noch einen Kicker, einen Billardtisch und viele Brettspiele im JUZ. Beim Billard mussten sich die Schüler gut konzentrieren, um die Kugeln einzulochen. Vanessa hat zum ersten Mal Billard gespielt – und gleich gewonnen. Auch einen Aufenthaltsraum mit einer Bar gibt es im JUZ. An der Theke dürfen die Jugendlichen, die ins Fantasy kommen, selbst Getränke und Essen verkaufen. Am Dienstag ist Jungstag und am Mittwoch Mädchentag.

Im JUZ gibt es auch Regeln zum friedlichen Zusammenleben. Niemand darf beleidigt oder geschlagen werden. Musik mit vielen Schimpfwörtern und viel Gewalt ist verboten. Wer sich nicht an die Regeln hält, bekommt eine Verwarnung. Bei der dritten Verwarnung muss man das Jugendzentrum für diesen Abend verlassen.

Nach dem Besuch im Fantasy fällt die Bilanz der Klasse durchweg positiv aus: „Wir würden gerne wiederkommen.“

Weitere Texte von ZiS-Schüler finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht