MyMz

Gesundheit

Viel Obst und Gemüse, wenig Süßes

Zwei Ernährungs-Expertinnen gaben den Regenstaufer Schülern Tipps für ein gesundes Frühstück und ein leckeres Pausenbrot.
Von der Klasse 5/6 des Sonderpädagogischen Förderzentrums Regenstauf

Christina Apel und ihre Kollegin erläuterten den Schülern die Ernährungspyramide und beschrieben ein gesundes Frühstück. Foto: Jonas Schieder
Christina Apel und ihre Kollegin erläuterten den Schülern die Ernährungspyramide und beschrieben ein gesundes Frühstück. Foto: Jonas Schieder

Regenstauf.Vor kurzem hatte unsere Klasse Besuch von der Ernährungswissenschaftlerin Christina Apel von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Regensburg. Sie gab uns viele Informationen zum Thema Ernährung.

So zeigte Apel uns zum Beispiel die Ernährungspyramide und wie ein gesundes Frühstück und Pausenbrot aussehen sollte. Außerdem beantwortete sie mit ihrer Kollegin Johanna Piller alle Fragen, die uns zum Thema Ernährung eingefallen sind. Um fit für den Schultag zu sein, sollten wir unbedingt frühstücken. Denn das Frühstück gibt uns wichtige Energie am Morgen und das ist gut, um konzentriert zu bleiben. Ein gesundes Frühstück ist zum Beispiel Müsli mit Haferflocken, Milch, Tee und ein Stück Obst oder Gemüse.

Das Pausenbrot sollte auch aus einem Brot, einem Getränk, etwas Obst und etwas Gemüse bestehen. Ein weiterer Tipp für den Schultag ist, viel zu trinken – am besten keine zuckerhaltigen Getränke. Wir sollten auch nicht erst trinken, wenn wir durstig sind. Denn Durst ist ein Warnsignal für einen Wassermangel des Körpers und zum Nachdenken braucht unser Körper Wasser.

„Mir hat am besten gefallen, dass wir etwas Neues darüber gelernt haben, was man an einem Tag alles essen sollte“, berichtet Valmire. Hier können uns die Ernährungspyramiden, die wir von Christina Apel bekommen haben, als Orientierung dienen. Außerdem stellt Menil fest, dass all unsere Fragen beantwortet worden sind – vor allem zu den Süßigkeiten. „Ich sollte nämlich am Tag nur eine Handvoll Leckereien naschen.“ Ein Kind in unserem Alter sollte ungefähr 1800 Kilokalorien (kcal) zu sich nehmen. Alles andere ist schlecht für unseren Körper.

Mehr ZiS-Artikel lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht