MyMz

Leseförderung

Die Zeitung kommt in die Schule

Am 1. Oktober geht das Projekt „Zeitung in der Schule“ in die neue Runde. Lehrkräfte können sich derzeit noch anmelden.
Von Louisa Knobloch

Auch auf dem Tablet oder Laptop können Schüler die MZ lesen. Foto: Knobloch
Auch auf dem Tablet oder Laptop können Schüler die MZ lesen. Foto: Knobloch

Regensburg.Was tut sich in der Bundesliga? Wo ist am Wochenende was los? Was bedeutet die Landtagswahl für Bayern? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten Schülerinnen und Schüler in Ostbayern direkt im Klassenzimmer – bei der Lektüre der Mittelbayerischen Zeitung. Das Medienprojekt „Zeitung in der Schule“ (ZiS) geht am 1. Oktober in eine neue Runde. Anmeldungen sind derzeit noch möglich.

Mehr als 300 Klassen mit fast 5900 Kindern und Jugendlichen an mehr als 140 Schulen in ganz Ostbayern haben sich im vergangenen Schuljahr beteiligt. Das Projekt ist offen für Klassen aller Jahrgangsstufen und Schularten. Speziell für Schüler von der 1. bis zur 4. Klasse gibt es zudem das Projekt „Zeitung in der Grundschule“ (ZiG), das im Frühjahr 2019 startet.

Schüler werden zu Reportern

Teilnehmende ZiS-Klassen bekommen kostenlos die aktuelle Zeitung ins Klassenzimmer geliefert – täglich fünf Exemplare und während einer zwölfwöchigen Kernzeit ein eigenes Exemplar für jeden Schüler. Mehrere Bezugszeiträume stehen zur Auswahl. Für Laptop- oder Tablet-Klassen besteht darüber hinaus die Möglichkeit, statt der gedruckten Zeitung das ePaper der Mittelbayerischen zu lesen.

Die Schüler können sich während des ZiS-Projekts mit verschiedenen journalistischen Texte auseinandersetzen – von der Nachricht bis zur Reportage, vom Kommentar bis zum Interview. Sie lernen dabei zum Beispiel, wertende Beiträge von nachrichtlichen Texten zu unterscheiden.

Die Kinder und Jugendlichen sind aber nicht nur Zeitungsleser, sondern werden auch selbst zu Reportern: Jede Klasse kann sich ein Thema aussuchen, trifft Interviewpartner, recherchiert vor Ort und verfasst darüber einen Artikel, der in der Zeitung und auf der MZ-Homepage veröffentlicht wird.

ZiS-Redakteure kommen in die Klassen

Die Schüler haben außerdem die Möglichkeit, über einen längeren Zeitraum Zeitungsartikel zu einem bestimmten Thema zu sammeln und auswerten. Unser Projektpartner, das IZOP-Institut in Aachen, stellt den Lehrkräften für das Zeitungsprojekt umfangreiche Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Unterstützt werden die teilnehmenden Klassen auch von den ZiS-Redakteuren der MZ, die auf Wunsch an die Schule kommen, Schreibtipps geben und aus ihrer journalistischen Praxis berichten. Außerdem gibt es für die teilnehmenden Lehrer ein vorbereitendes Seminar.

Lehrkräfte, die mit einer Klasse am Projekt „Zeitung in der Schule“ teilnehmen möchten, können sich direkt beim IZOP-Institut anmelden – per E-Mail an izop@izop.de, per Post an das IZOP-Institut, Heidchenberg 11, 52076 Aachen-Hahn oder telefonisch unter der Nummer (0 24 08) 5 88 90.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht