MyMz

Familienfilm

Belle & Sebastian kämpfen weiter

Ein Junge und seine Hündin sind Freunde fürs Leben. Doch plötzlich droht die brutale Trennung... Teil 3 der Filmreihe auf DVD
Von Angelika Sauerer

  • Sie brauchen einander: die Hündin Belle und der Junge Sebastian. Teil 3 der Filmreihe ist nun bei Ascot Elite Entertainment erschienen.
  • Ein kaltherziger Mann behauptet, der wahre Besitzer von Belle zu sein. Er will sie entführen. Foto: Ascot Elite
  • Sebastian will um seine Hündin kämpfen. Foto: Ascot Elite
  • Sein Ziehgroßvater unterstützt Sebastian. Foto: Ascot Elite
  • Ein glückliches und perfektes Team: Belle & Sebastian. Foto: Ascot Elite
  • Belles Welpen sind so schneeweiß wie ihre Mutter. Foto: Ascot Elite

Berlin.Ein Kind, ein Hund, ein Abenteuer und die überwältigende Natur – aus diesen Elementen strickt der neue Regisseur Clovis Cornillac die Filmreihe um den Jungen Sebastian und seine schneeweiße Hündin Belle weiter. Im dritten Teil müssen sie sich gegen einen kaltherzigen und brutalen Mann wehren, der behauptet, der Besitzer von Belle zu sein. Sebastian nimmt seinen ganzen Mut zusammen und hält dagegen.

Herzerwärmend, herzzerreißend und auch herzerfrischend

Schließlich sind er und seine Hündin mehr als Freunde fürs Leben. Belle ist Mutterersatz und Spielgefährtin, Sebastian Mittler zwischen Mensch und Tier, ein kleiner Chef, der aber selbst den Schutz der großen Hündin braucht, kurzum: Seelenverwandte. „Mit einem Kind oder einem Tier kannst du erreichen, wonach jeder sucht: Die Wahrheit des Augenblicks“, sagt Tchéky Karyo. Damit trifft er ziemlich genau den zugleich herzerwärmenden, herzzerreißenden und auch herzerfrischenden Kern von „Belle & Sebastian“. Karyo spielt den Ziehgroßvater des Jungen ohne Familie als bärtigen, wortkargen Kerl mit harter Schale und weichem Herzen. Félix Bossuet bezaubert als Sebastian mit seinem authentischen Spiel. Seine Mimik, seine Augen sind großes Kino.

DVD „Belle & Sebastian 3 - Freunde fürs Leben“ Coverfoto: Ascot Elite Entertainment
DVD „Belle & Sebastian 3 - Freunde fürs Leben“ Coverfoto: Ascot Elite Entertainment

Vielleicht vermisst man im Teil 3 der Filmreihe, die den Kinderbuchklassiker der französischen Schauspielerin Cécile Aubry weiterspinnt, den doppelten Boden, den Regisseur Nicolas Vanier bei den Vorgängern einbaute. Teil 1 thematisierte am Ende des 2. Weltkriegs Ausgrenzung von Mensch und Tier: Die Hündin galt im Gebirgsdorf als Bestie, ebenso unerwünscht wie Nazigegner und Juden. Dennoch – und trotz der Riesendosis Pathos – ist auch „Freunde fürs Leben“ ein wunderbarer Familienfilm. Tipp: Gut geeignet für die Zeit rund um Weihnachten – am besten gleich alle drei Teile gucken.

Erschienen bei Ascot Elite; die DVD kostet ca. 10 Euro, die Blu-ray ca. 14 Euro.

Hier geht’s zu weiteren Kulturnachrichten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht