MyMz

JUBILÄUM

Ein gutes Stück ostbayerischer Kunstgeschichte

Vor 30 Jahren eröffnete Helga Groh die Kleine Galerie in Regensburg.
Von Harald Raab, MZ

Helga Groh Foto: altrofoto.de

REGENSBURG. Die begrenzten Wandflächen können all die Arbeiten nicht fassen, die an diesem Künstlersamstag, 24. November, in der Kleinen Galerie versammelt sind. Von B wie Alfred Böschl bis Z wie Fred Ziegler reicht das Who is who der ostbayerischen Kunstszene. 30 Jahre Kunstvermittlung gibt es hier, im Schatten der Dreieinigkeitskirche, zu feiern: Künstlerinnen und Künstler, die sich in der Region und oft darüber hinaus einen Namen gemacht haben. Sie stehen dafür, dass bildende Kunst in Ostbayern verwurzelt und doch der Welt verbunden ist. Ostbayern ist Künstlerland, nicht einer flüchtig eilenden Kunst der wechselnden Moden, sondern einer der grüblerisch ringenden, aber ebenso sinnlich spielerischen Malerei und Plastik.

Kunst führt Menschen zusammen. Die Mittlerin zwischen den Kunstschaffenden und den Kunstinteressierten ist Helga Groh. Sie vereint in sich das Talent einer Kauffrau und einer Liebhaberin der Kunst. Sie arrangiert die Begegnung der Künstler und deren Werk mit Menschen, denen ein Leben mit Kunst wichtig ist. So manchen hat die Galeristin mit ihrer Freude an Kunst infiziert, hat ihnen die Augen geöffnet für die vielgestaltigen Botschaften in Bildern und Plastiken, in Zeichnungen und Grafiken.

In den 30 Jahren hat die Galeristin aus Leidenschaft ein tragfähiges Netz des Vertrauens geschaffen, zwischen den Künstlern und ihr, ebenso aber Bande der zuverlässigen Beratung zu ihrem Kundenkreis. Ihr waches Interesse, Neues zu entdecken, ist ansteckend. Man hält sich die Treue. Das heißt für Helga Groh: Sie begleitet mit ihren Ausstellungen über Jahrzehnte hinweg ihre Künstlerinnen und Künstler. Die Entwicklung, die sie bisher genommen haben, zeugt vom Gespür der Galeristin für Potenziale und verlässliche Qualität. Denn tragfähige Kunst ist mehr, als gemeinhin angenommen, das Produkt erschöpfender Arbeitsprozesse. Man muss Durchhaltungsvermögen, muss sehr viel Disziplin aufbringen.

Richard Vogl, der mit seinen geheimnisvoll phantastischen Malereien und Zeichnungen seit Jahren zum Künstlerstamm der Kleinen Galerie gehört, drückt es so aus: „Die ganze Welt des Malers steht für die Bildfindung zur Verfügung: Erinnerungen, Erlebnisse, Ängste, Wünsche, Bewusstes und Unbewusstes. Man weiß vorher nicht, welche Faktoren sich Geltung verschaffen werden. Bewusstes, Geplantes, Beabsichtigtes hat es schwer, sich gegen Elemente durchzusetzen, die gefühlsmäßig entstehen, aus dem Unbewussten kommen.“

Jedes Blatt ein Abenteuer, das gilt auch für Paul Schinner, ein weiteres Schwergewicht der Künstlerriege Helga Grohs. Hier zeichnet ein Bildhauer, zupackend kraftvoll und doch wieder so sensibel im pulsierenden Rhythmus. Die Möglichkeiten des Materials erkunden Alfred Böschls Skulpturen. Die Linie als schier unendliche Variable beschäftigt Astrid Schröder. , während Maria Seidenschwann in ihren Farbwelten zu mannigfachen Assoziationen einlädt. Fred Ziegler erforscht beharrlich die Ausdrucksfähigkeit der Farbe Gelb. Heiner Riepl der mit Peter Dorn zu den ersten gehört, die in der kleinen Galerie ausgestellt haben, gibt sich geradezu meditativ Farbempfindungen hin. Heiko Herrmann lässt abstrakt expressionistisch erkennen, dass er der Tradition der legendären Gruppe SPUR verpflichtet ist. Viele wären noch zu nennen, die dem Programm der Galerie unverwechselbare Konturen verleihen – Günther Dollhopf etwa oder Renate Christin, Rupert Preißl oder Heribert Losert. Peter Mayer, Otto Sammer und Heinz Teuerjahr, die verstorben sind, wurden von Helga Groh betreut.

Peter Dorn bescheinigt der Galeristin: „Man findet nicht mehr so oft eine Galerie, die ihr strenges Konzept so konsequent durchgehalten hat, wie das bei Helga Groh der Fall ist.“

Nach wie vor gilt das Wort Dr. Werner Timms, des verstorbenen Direktors der Ostdeutschen Galerie: „Für Regensburg ist es ein erfreulicher Gewinn, dass es die engagierte Kleine Galerie gibt.“ Und Helga Groh verspricht: „Ich halte weiter Kurs“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht