MyMz

Ausstellung

Fotografien verdichteter Landschaften

Der Neue Kunstverein zeigt atemberaubende Aufnahmen von Georg Küttinger. „Landscapes: Remixed“ heißt die Schau.
Von Florian Sendtner

Georg Küttinger, hier vor „Salinas – afternoon sequence“, fotografierte die Salinen auf Lanzarote zu allen möglichen Tageszeiten. Foto: Sendtner
Georg Küttinger, hier vor „Salinas – afternoon sequence“, fotografierte die Salinen auf Lanzarote zu allen möglichen Tageszeiten. Foto: Sendtner

Regensburg.Claude Monet malte die Westfassade der Kathedrale von Rouen siebzigmal aus verschiedenen Blickwinkeln, Lovis Corinth den Walchensee fast genauso oft. Georg Küttinger fotografierte die Salinen auf Lanzarote mehrere hundertmal, nicht nur aus verschiedenen Blickwinkeln, sondern auch zu allen möglichen Tageszeiten. Aus der Unmenge an Salinenbildern setzte er dann aber am Computer ein großes Salinenpanorama zusammen, ein vor Farben und Formen oszillierendes fotografisches Kunstwerk im Cinemascope-Format (54 mal 180 cm) in Diasec-Technik (der Fotoabzug ist auf eine Aluplatte aufgezogen und mit Plexiglas versiegelt).

Eine dieser Salinenpanoramafotografien von Georg Küttinger ist jetzt in einer kleinen, feinen Ausstellung in Regensburg zu sehen. Es sind insgesamt nur neun (großformatige) Bilder des studierten Architekten ausgestellt, doch die haben es in sich. „Landscapes: Remixed“ öffnet einem die Augen für das Erhabene, nimmt der Landschaft das Vertraute, Gefällige, Wiedererkennbare. Georg Küttinger durchdringt sein Objekt in intensiver, aufwendiger Beschäftigung, seinem aufmerksamen Blick entgeht kein Lichteinfall und keine Farbnuance. Der Destruktion folgt die Rekonstruktion, es entstehen nicht nur hochartifizielle, sondern auch intellektuelle Bilder, die gleichzeitig einen ganz unmittelbaren, naiven Zugang ermöglichen (was wirklich eine Kunst ist).

Farben und Lichtspiele

Küttingers Fotografien zeigen sich leicht verfremdet, vor allem sind sie aber verdichtet. Unter den vielen Aspekten, die man in ihnen entdecken kann, ist die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen. Das in Regensburg ausgestellte Salinenbild trägt den Zusatz „afternoon sequence“, es ist also aus den Farben und Lichtspielen des Nachmittags zusammengesetzt. Daneben gibt es aber auch noch die „wholeday sequence“, auf der in manchen Salinenfeldern auch das blaue Licht des Morgens aufleuchtet.

Oder „White Sands“, das eine endlos weite Fläche in der Gipswüste von New Mexico zeigt. Ganz anders als auf den Hochglanzbildern der Tourismusindustrie zeigt Küttinger aber unter anderem die fast schwarzen Schatten der Wolken und macht zarte Blau- und Brauntöne sichtbar. Oder „Laguna 3“, ein Spiel mit den Holzpfählen von Venedig, die in einer horizontalen Anordnung Assoziationen zu einem akustischen Diagramm weckt. Hier ist es das Spiegelbild der Pfähle im Wasser, das künstlerisch bearbeitet ist. Auf „Huitrages“ sieht man Austernkäfige an der französischen Küste, wobei Ebbe und Flut ebenso in das Bild mitverarbeitet sind wie die verschiedensten Lichteinfälle. Oder „Vignobles 2“: ein riesiger Weinberg in der Schweiz, der wie ein einziger grüner Teppich wirkt.

Hier wird Schönheit erst sichtbar

Es sind oft spektakuläre Motive wie die Niagarafälle in Kanada oder das Carraramassiv in Italien, doch bei Küttinger kann man sich dieser Landschaften nicht so leicht bemächtigen. Der Münchner Fotograf befreit die Landschaft von allem, was den Blick ablenken könnte, sie verliert das Sentimental-Romantische, Begreif- und Handhabbare, das Verdinglicht-Verniedlichte. Angesichts von Georg Küttingers Bildern sieht man, wie auch die aufwendigste Reiseprospektfotografie eigentlich Stümperei ist und dem Objekt nicht gerecht wird. Erst durch Küttingers Kunst werden die Berge und Seen in ihrer atemberaubenden Schönheit und hellen Klarheit sichtbar.

Manchmal sind Küttingers Fotografien nicht weit entfernt von der ätherischen Sphäre der abstrakten Geometrie. Da ist ein Perfektionist der Struktur der Landschaft auf der Spur, jenseits der sattsam bekannten Klischees.

Weitere Berichte aus dem Ressort Kultur finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht