MyMz

Konzert

Musikalisches Kraftwerk in Peter & Paul

Loisach Marci kehren mit ihrem ausgefeilten Alpinrock-Crossover-Sound für einen Abend nach Regensburg zurück.

Loisach Marci kommen ins Peter & Paul. Foto: Jörg Hoffmann
Loisach Marci kommen ins Peter & Paul. Foto: Jörg Hoffmann

Regensburg.Beim „Love, Peace & Blasmusik“-Festival in diesem Sommer waren Loisach Marci bereits zu sehen – und wurden gefeiert. Nun kommen die zwei Musiker mit ihrem Crossover-Alpinsound wieder nach Regensburg. Am 17. November treten sie im Club Peter & Paul auf.

Als die Volksmusik vor rund 25 Jahren erstmals von Rock und Pop aufgemischt wurde, blieb so manchem Traditionalisten der Jodler im Halse stecken. Insbesondere die Geburtsstunde des Alpenrock, bei der Hubert von Goisern zu den absoluten Vorreitern zählte, erwies sich dann aber als riesige Chance für Volksmusiker aller Art, mit einem modernen Sound völlig neue Hörer für sich zu gewinnen. Für eine ganze Generation junger Musiker entstand dabei eine musikalische Identifikationsfläche, von der aus es möglich schien fundamentalistische Zwänge abzulegen, ohne heimatlichen Boden verlassen zu müssen.

Alphorn trifft Elektrosound

„Mit der musikalischen Tradition was Geiles machen, sie aber nicht verhunzen“, so umschreibt auch der gebürtige Partenkirchner Marcel Engler alias Loisach Marci seine Ambitionen, Er wechselt dabei zwischen Alphorn, Elektrosound und insgesamt 13 selbstgespielten Instrumenten, die wahl- und wechselweise zum Einsatz kommen. Trotz aller Experimentierfreude und rhythmischer Experimente, achtet Engler aber offensichtlich sehr darauf, dass die Stücke gut ins Ohr gehen und tanzbar sind. Kongenial unterstützt wird er von Jens-Peter Abele, der die Songs durch Riffs, Loops und Licks seiner Elektrogitarre verfeinert.

Loisach Marci beschreiten zweifelsfrei ihre eigenen und neuen musikalischen Weg abseits der Konserve. Ein einzigartiger Sound, angesiedelt irgendwo zwischen bayerischem Landler, Hip-Hop, Blues und Elektrobeat. Wirklich festzumachen ist dieses „bayerische Kraftwerk“, wie es einmal genannt wurde, nicht, denn allzu facettenreich, zu weich, zu wild und zu frech wühlt man ausgiebig und gerne in allen verfügbaren Genres.

Kurzgeschichten im bayerischen Dialekt

Rund um die Musik ranken sich Jodler und Textgeflechte, die nicht aus notwendiger Selbstgefälligkeit heraus geschrieben wurden, sondern mit Anspruch und Botschaft. Kurzgeschichten im bayerischen Dialekt, die sich hintergründig bös und liebevoll vordergründig für gelebte Ehrlichkeit und Lebensfreude engagieren und sich hervorragend zum Nachdenken und mitsingen eignen. „Loisach Marci“ gelten als das derzeit wohl kraftvollste Lebenszeichen alpin geprägter Musikkultur – und sind inzwischen auch offizielle Kulturbotschafter des Landes Bayern.

Tickets für das Konzert gibt es unter www.eventbrite.de.

Weitere Kulturnachrichten gibt es hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht