MyMz

Rewag verleiht Kunstpreis

Auszeichnung Der mit 10000 Euro dotierte Kunstpreis der Rewag-Kulturstiftung geht an Notburga Karl und Stefan Göler.

Regensburg. Seit zehn Jahren besteht die Kulturstiftung der Rewag. Zum Jubiläum hat sie einen Kunstpreis gestiftet, der mit stattlichen 10000 Euro dotiert ist. Am 15. Februar wird er bei einem Festakt im Kunstforum Ostdeutsche Galerie erstmals verliehen.

Eine Jury, der Dr. Ulrike Lorenz vom Kunstforum, Dr. Herbert Schneidler von der Städtischen Galerie und mehrere bekannte Künstler der Region angehörten, hat jetzt die Entscheidung über die Preisträger getroffen. Die Auszeichnung teilen sich Notburga Karl und Stefan Göler.

Für Notburga Karl ist es die dritte Regensburger Auszeichnung in kurzer Folge. Im November war sie mit dem Kulturförderpreis der Stadt ausgezeichnet worden und vom Kunst- und Gewerbeverein erhielt sie den „Kunstpreis der Jahresschau“. Notburga Karl wurde 1973 in Regensburg geboren, zur Zeit hat sie eine Vertretungsprofessur an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Ihre Installationen und großformatigen Objekte aus den verschiedensten Materialien hat sie schon bei internationalen Ausstellungen gezeigt.

Der 1959 geborene Stefan Göler, der nicht nur Bildender Künstler sondern auch Musiker ist, lebt seit mehreren Jahrzehnten in Regensburg. Zusammen mit Georg Fiederer führt er die Akademie Regensburg im Andreasstadel.

Mit dem Preis will die Rewag-Kulturstiftung – so heißt es in einer Pressemitteilung – den „Regensburger Kunstschaffenden einen neuen starken Anreiz geben.“(mz/uk)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht