MyMz

Leute

Robert Habeck hört bei Rap-Texten lieber weg

Im Moment stehen viele Texte von Rappern in der Kritik. Grünen-Chef Robert Habeck achtet mehr auf die Musik.

Robert Habeck, Vorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. Foto: Soeren Stache
Robert Habeck, Vorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. Foto: Soeren Stache

Berlin.Bei Grünen-Chef Robert Habeck (48) läuft zuhause zwar Rap-Musik - doch bei den Texten hört er lieber weg. „Ich höre immer nur "fucking" und "bitch"“, sagte er dem Musikmagazin „Rolling Stone“.

Bei Familie Habeck bestimmen die drei Söhne das Musikprogramm, wie der Bundesvorsitzende der Grünen sagte. „Zuhause ist jetzt oft Trap Music angesagt, das ist gechillter Hip-Hop“, erklärte er. „Das läuft bei uns den ganzen Tag, durch die Jungs wird das ganze Haus mit schwarzer Partymusik beschallt.“ Das einzige Problem: „Man darf als Grüner nicht auf die Texte achten.“ Sein eigener Musikgeschmack sei eher durch die Rockmusik der 80er Jahre geprägt. „Ich bin mit U2, Talking Heads und Philipp Boa aufgewachsen. Aber Musik hat sich ja weiterentwickelt“, sagte er.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht