mz_logo

Kultur
Freitag, 23. Februar 2018 2

Musik

Thomas Quasthoff nach langer Pause wieder im Aufnahmestudio

Thomas Quasthoff hat seine Stimme wiedergefunden. Für ein neues Album interpretiert der Bass-Bariton einige Jazz-Klassiker.

Thomas Quasthoff kann endlich wieder glücklich sein. Foto: Herbert Neubauer

Berlin.Der Bass-Bariton Thomas Quasthoff (58) nimmt nach einer jahrelangen Pause wieder eine Gesangs-CD auf. Im Mai erscheine eine Neuproduktion mit Jazz-Klassikern, teilte die Plattenfirma Sony Classical in Berlin mit.

Begleitet wird Quasthoff von der NDR Bigband und seinem Trio um Frank Chastenier, Dieter Ilg und Wolfgang Haffner.

Quasthoff hatte 2012 seinen Rückzug als klassischer Liedsänger bekanntgegeben. Auslöser war der Tod seines Bruders Michael. Ihm sei buchstäblich die Stimme weggeblieben. Zum Glück sei seine Stimme nach und nach zurückgekehrt. „Und heute stehe ich hier als sehr glücklicher Mensch und widme dieses neue Album meinem Bruder Michael“, erklärte der mit drei Grammys ausgezeichnete Sänger.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht