MyMz

Ausstellung

Unter dem Buchdeckel schläft eine Frau

Die Stäbe, die Stelen und die Bücher: Das Regensburger Kunstkontor zeigt Holzarbeiten von Franz Weidinger.
Von Gabriele Mayer, MZ

Frauenfigur von Franz Weidinger, zu sehen im Kunstkontor Westnerwacht
Frauenfigur von Franz Weidinger, zu sehen im Kunstkontor WestnerwachtFoto: Schmid
Eines der „Bücher“ von Franz Weidinger, im Kunstkontor Westnerwacht
Eines der „Bücher“ von Franz Weidinger, im Kunstkontor WestnerwachtFoto: Emanuel Schmid

Regensburg.„Präsent!“ heißt die Ausstellung mit älteren und neueren Arbeiten von Franz Weidinger im Kunstkontor Westnerwacht. Der Bildhauer, Jahrgang 1966, hat an der Nürnberger Akademie studiert und lebt in Deining. Zu sehen sind rechteckige Holzstelen, mal dünn, mal balkendick, mit der Kettensäge grob aus dem Stamm gesägt, und jeweils obendrauf oder mittendrin in einer eingehauenen Nische im Holzstück: eine winzige, exakt und in realistischer Manier gearbeitete weibliche Figur, nicht nachträglich aufgesetzt, sondern herausgeschnitten aus dem Hartholz.

Im Kunstkontor Westnerwacht: eines der „Bücher“ von Franz Weidinger, zu sehen bis zum 16. Januar
Im Kunstkontor Westnerwacht: eines der „Bücher“ von Franz Weidinger, zu sehen bis zum 16. Januar Foto: Emanuel Schmid

Der Künstler denkt sich die Figur als in dem Holzstück von vornherein und ursprünglich bereits enthalten, als eine Art Holzgeist, den er mit seiner Arbeit entbirgt und präsentiert. Allerdings ist es bei jedem der zahlreichen gezeigten Werke immer wieder nur dieselbe Figur, wie geklont, wenn auch die Körper- oder Kopfhaltung leicht variieren. Ganz dem klassischen und irgendwie auch heutigen Schönheitsideal entspricht die nackte Figur. Aber wiederum nicht unbedingt einleuchtend ist, warum es überhaupt eine menschliche und dazu fast immer eine weibliche Figur sein soll.

In vier Werkphasen hat der Künstler bisher seine Grundidee ausdifferenziert. Zuerst schnitzte er sein kleines nacktes Weib nur aus Abfallspänen heraus, dann als Spitze langer, dünner Stäbe und dann dickerer Stelen, auf denen stehen sie nun, setzen sich aber in Art und Struktur unvermittelt ab und unterscheiden sich gravierend von dem übrigen Holzteil, aus dem sie entstanden sind. Diese starke Differenz, wäre auch gestalterisch weiter zu untersuchen. Die neueren Arbeiten, das sind nun Holzbücher.

Ein gewisser Überraschungseffekt entsteht

Die dicken Stelen und mehr noch diese Bücher haben einen Clou. Man kann sozusagen Gehäuse, mit einer Figur oder mehreren Figuren darinnen, auf- und zuklappen und die Figur entweder sehen oder wieder verbergen. Diese Gehäuse wirken wie antike Torbögen oder Säulenhallen. Bisweilen sind bei den Stelen auch seitliche oder rückwärtige Öffnungen eingearbeitet. Und bei den Büchern sind es zwei oder drei Holzseiten, die einen Hohlraum bilden und sich gehäuseartig öffnen und schließen lassen. Wenn man diese zwei oder drei Klappen öffnet, entsteht ein Panorama der darin gestaffelten Figuren zueinander.

Blick in die Ausstellung im Kunstkontor Westnerwacht: Die Arbeiten von Franz Weidinger sind bis zum 16. Januar zu sehen.
Blick in die Ausstellung im Kunstkontor Westnerwacht: Die Arbeiten von Franz Weidinger sind bis zum 16. Januar zu sehen. Foto: Emanuel Schmid

Der Reiz dieser Entbergungen liegt in einem gewissen Überraschungseffekt, und im variierenden Licht, das durch Öffnen und Schließen auf die einzelnen Figuren und durch weiteres Öffnen auf ihre Konstellationen zueinander fällt. Aber zu wenig enthüllen diese statuarischen Körper ihr mögliches Inneres, man glaubt gar nicht, dass ihnen solch ein Inneres zukommen könnte, oder anders gesagt: Es lässt sich mit ihnen zu wenig imaginieren. Obwohl der Rückgriff auf Mythologisches in einigen Titeln hervortritt, überträgt sich davon nichts in die Gestaltungen selbst. Es wirkt zu ausdrucksarm.

Die Ausstellung „Präsent!“ ist bis 16. Januar im Kunstkontor Westnerwacht zu sehen: Weintingergasse 4, Dienstag bis Freitag, 16 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 16 Uhr.

Hier geht’s zur Kultur.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht