MyMz

Vorschau

Vorhang auf für das Theaterfest

Bühne frei für einen schwungvollen Start – das Theater Regensburg feiert am Sonntag den Start in die neue Saison.

Auf dem roten Sofa – hier ein Rückblick auf das Theaterfest 2018 – wird diesmal Georg Reischl Platz nehmen. Foto: Jochen Quast
Auf dem roten Sofa – hier ein Rückblick auf das Theaterfest 2018 – wird diesmal Georg Reischl Platz nehmen. Foto: Jochen Quast

Regensburg.Am 15. September öffnet das Theater Regensburg – traditionsgemäß nach der Sommerpause – die Türen zu allen Spielstätten und lädt zum großen Theaterfest für die ganze Familie ein. Nach dem Erfolg im Vorjahr endet der Theatertag erneut mit einer Party auf der Bühne im Theater am Bismarckplatz.

Ab 11 Uhr wird ein volles Programm mit Matineen zu den anstehenden Premieren und spielerischen Ausblicken auf den Spielplan geboten. Neben den Matineen zu den Eröffnungspremieren „Oslo – Mission für den Frieden“ oder „Am Königsweg“ und der öffentlichen Probe zu „Die Brüder Löwenherz“ bietet das Theater erneut viele interaktive Formate an – das „musikalische Glücksrad“ etwa ist ein spielerisch-musikalisches Quiz durch alle Musiktheater-Premieren der Saison 2019/20. Sogar aus Uraufführungen wie „Minona“ (Jüri Reinvere) wird es Höreindrücke geben.

Masken und Dirigenten

Wer sich immer schon gefragt hat, wie die Künstler dank Maskenabteilung zu Fantasiewesen werden oder innerhalb kürzester Zeit um Jahre altern, kann diese Verwandlungen auf großer Bühne im Velodrom beim Show-Schminken live mitverfolgen.

Das interaktive Format des Dirigier-Workshops richtet sich an Hobby-Dirigenten. Beim Theaterfest gibt es die Möglichkeit, das Philharmonische Orchester Regensburg zu dirigieren – Dirigier-Workshop mit dem neuen Generalmusikdirektor Chin-Chao Lin und dem 1. Kapellmeister Tom Woods inklusive.

Spielzeit

Theater Regensburg kitzelt Herz und Hirn

27 Produktionen in der Pipeline: Beethovens Tochter betritt die Weltbühne, Juke Box Heroes tanzen und: es geht nach Oslo!

Während der neue Chefchoreograph Georg Reischl bei „Auf dem roten Sofa“ zu seinen bisherigen Stationen und Plänen für die Regensburger Tanz-Kompanie interviewt wird, freut sich Ballettmeister Christian Maier auf rege Teilnahme beim klassischen Ballettstangen-Training. Unterstützt wird er von Tänzerinnen und Tänzern des Ensembles. (Socken und eine bequeme Hose mitbringen).

Bühne, Rednerpult, Mikrofon, Licht – schon ist ein Veranstaltungsort etabliert. Die Theatermeister haben für das Theaterfest einen Veranstaltungstechnik-Workshop entwickelt, bei dem aktiv mitgearbeitet werden darf. Auch passive Zuschauer sind willkommen.

Neue Ensemblemitglieder aus Schauspiel und Jungem Theater werden sich im Velodrom bei „Talk & Sing“ vorstellen – mit Überraschungsbeiträgen, die bis zum Auftritt sogar den Moderatoren unbekannt sind.

Ein mit Adern überzogenes Kleid

Die Requisiten-Abteilung hat wieder ihren Fundus durchforstet: Interessierte können „bewegliche Gegenstände“ aus bekannten Theateraufführungen erwerben. Moderiert wird die Kostümversteigerung von Intendant Jens Neundorff von Enzberg und Antonia Fietz, der Leiterin des Kostümwesens. Zu den Angeboten zählen etwa das mit Adern überzogene Kleid der Blutgräfin aus „Elizabetta“ oder die außergewöhnlichen Kostüme der lebenden Schachfiguren aus „Chess“.

Zu den Attraktionen gehören außerdem der Kostüm- und Kleiderflohmarkt im Innenhof des Kostümfundus (Zugang über Bismarckplatz/Drei-Mohren-Straße) und die Workshops „Wie trage ich ein Gedicht vor?“ und „Wie trage ich ein Lied vor?“. Bei der öffentlichen Chorprobe auf der Bühne gibt Chordirektor Alistair Lilley Einblicke in die tägliche Probenarbeit und lädt zum Mitsingen ein.

Vorteile bei Theaterkarten

  • Abonnement:

    Wer sich beim Theaterfest für den Abschluss eines Abos entscheidet, wird zusätzlich mit einer Konzertkarte oder dem Eintritt zum Tanzabend „Juke Box Heroes“ belohnt.

  • Vorverkauf:

    An der Theaterkasse startet der Vorverkauf für begehrte Vorstellungen wie die AidsTanzGala, Weihnachts- und Silvestervorstellungen, die Reihen „Jazz im Theater“ und „Große Namen – Große Texte“ udn vieles mehr.

Bei Führungen kann man einen Blick hinter die Kulissen werfen; Stände von Bürgertheater, Theaterfreunden und Gruppenbuchung informieren in der Kutschendurchfahrt. Auf dem Bismarckplatz spielt das „May Vibes Trio“ und verspricht „smooth groove & good vibrations“. Die Caterer des Theatercafés sorgen für das leibliche Wohl, und das „SchwäneAngeln“ am Bismarckplatz-Brunnen sorgt für Spaß für Groß und Klein.

Zum Abschluss (ab 19 Uhr) findet eine Eröffnungsparty auf der Bühne des Theaters statt. Mit dabei: die Theaterband mit Mitgliedern des Hauses und DJ Quickie. Eintritt frei, kostenlose Eintrittskarten sind ab sofort an der Theaterkasse erhältlich.

Hier geht es zur Kultur

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht