mz_logo

Kultur
Dienstag, 21. August 2018 29° 3

Musical

Zwei große Träumer und die Liebe

Kurzweilig und musikalisch herausragend – „Die letzten fünf Jahre“ ist am Theater an der Uni Regensburg zu sehen.
von Daniel Pfeifer

Cathy und Jamie frisch verliebt auf einer Parkbank Foto: Pfeifer
Cathy und Jamie frisch verliebt auf einer Parkbank Foto: Pfeifer

Regensburg. Regensburg. Zwei Menschen träumen große Träume. Ihre Leben verkleben sich ineinander. Doch ihre Träume zerren sie früher oder später in verschiedene Welten. Was bleibt? Das ist die Frage, die sich das Broadway-Musical „Die letzten fünf Jahre“ von Jason Robert Brown stellt. Halb als Komödie, halb als Drama begleitet das Stück das Leben zweier Liebenden: der Sängerin Cathy Hiatt und des Schriftstellers Jamie Wellersteen, die sich im großen New York finden. Ein lustiges, aber gleichzeitig tief melancholisches Musical mit großartiger Musik, zusammengemischt aus Pop, Klassik und Latin-Rhythmen. Das Ensemble von MusicalMinds unter der Regie von Michael Sangkuhl führt „Die letzten fünf Jahre“ jetzt für kurze Zeit in Regensburg auf. Und was soll man sagen – wer Musicals mag und diese Chance verdaddelt, der wird sich noch lange ärgern. Mit den beiden Hauptdarstellern Isa Fallenbacher als Cathy Hiatt und Lukas Strasheim als Jamie Wellersteen hat das Ensemble zwei klasse Stimmen, die den Songs von Robert Brown blühendes Leben einhauchen. Da hilft natürlich auch, dass die Live-Band top besetzt ist mit Regensburger (Orchester-)Musikern. Die Bühne selbst, auf der zwei New Yorker Apartmentwohnungen die Hauptrolle spielen, fließt von einer Lichtstimmung in die andere – von Mondlicht bis Sommerregen – und schafft einen filmartigen Rahmen, in dem die Beziehung von Cathy und Jamie abläuft. Die erste heiße Liebe und das Erkalten und Erstarren. So verschieden sind diese zwei Menschen nach fünf Jahren, so extrem die Entwicklung von fröhlichen Freigeistern zu zynischen Karrieremenschen, dass man manchmal das Gefühl hat, Cathy und Jamie würden von mehr als nur zwei Schauspielern gespielt.

Das ist auch der Konflikt im Herzen von „Die letzten fünf Jahre“: Für Jamie wird der große Traum vom Schriftsteller-Ruhm wahr, für Cathy bleibt der große Traum einer Sänger-Karriere ein Traum. Plötzlich wird die gemeinsame Zeit rar und zwei große Träumer leben sich in der Realität auseinander. Ein Thema, das erst 2016 mit „La La Land“ in einem gefeierten Musicalfilm erzählt wurde. Dort war es eben ein Jazzpianist und eine Schauspielerin. In Los Angeles statt New York. Das 15 Jahre ältere Stück „Die letzten fünf Jahre“ erzählt eine wieder andere Perspektive.

Die Inszenierung in Regensburg ist mit 90 Minuten Laufzeit kurzweilig, musikalisch herausragend, aber dennoch keine feel-good-Hollywood-Lovestory. Es geht so sehr um das Finden von Liebe, wie es um das Zerstören davon geht. Und um die Enttäuschung von Versprechen und Hoffnungen.

Das Musical wird bis 7. Mai im Theater an der Uni Regensburg gespielt. Am 5.5. und 7.5. beginnt es um 19:30 Uhr, am 6.5. bereits um 16 Uhr.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht