MyMz

Hölzel und die Wiener Secession

Mädchenakt vor gelber Wand

Hölzel zieht 1871 von Olmütz nach Wien und beginnt dort sein Studium an der Kunstakademie. 1898 wird er Mitbegründer und aktives Mitglied der Wiener Secession. Im Wiener Jugendstil erscheint das Bild vor allem als Fläche in Kombination mit ornamentalen Elementen. Diesen Ansatz nimmt Hölzel in zwei theoretischen Aufsätzen von 1901 und 1904 auf. Seine Überlegungen zur „Verteilung der Formen und Massen“ auf der Bildfläche werden in dem Gemälde „Mädchenakt vor gelber Wand“ anschaulich:

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

########## ########### #######

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Kultur.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht