MyMz

„Mit Religion kann man nicht malen“

Heilige Ursula. 1914/15, Öl auf Leinwand, 125 x 110 cm (Kunstforum Ostdeutsche Galerie, RegensburgLeihgabe der Ernst von Siemens Kunststiftung, München)Foto: Ausstellungskatalog

In Hölzels Werk spielen christliche Themen eine zentrale Rolle. In diesen Bildern verbindet er traditionelle Darstellungsformen mit einer modernen Bildauffassung. Er greift auf kunsthistorische Traditionen zurück, die er in farbintensive, abstrakte Kompositionen transformiert. Hölzels Bilder wie z. B. das „Biblische Motiv“ oder die „Grüne Anbetung“ basieren in der Komposition auf dem traditionellen Gestus sich einander zuneigender Figuren.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht