MyMz

Herrlich gespieltes Märchen

Theaterakademie August Everding steckte das Publikum bei Uraufführung mit Charme, Witz und Können in die Tasche.
Von Susanne Wiedamann, MZ

Regensburg.. Bezaubernd, mitreißend, wunderbar: Was der 1.Jahrgang Schauspiel der Bayerischen Theaterakademie August Everding da zu den Theatertagen auf die Bühne brachte, war herrlich gespielt, in – bei aller Einfachheit – traumhafter Kulisse schön aufbereitet, war spannend und voller Humor zugleich. Kurzum: Klein und Groß im Foyer Neuhaussaal waren begeistert.

Intrigenstadel im Märchenwald

„Juxus will doch nur helfen...“ für Theaterzuschauer ab 4 Jahren erzählt ein schaurig-schönes Märchen. König Körberons Tochter ist verschwunden, und sein Hofnarr Juxus kann ihn trotz aller Anstrengungen nicht aufheitern. Doch Juxus will unbedingt helfen. Und so verabreicht er dem König eine Pille, die ihm ein Wildfremder im Wald gegeben hatte. Doch der Fremde war der böse Zauberer Bolleron, der Bruder des Königs, der mit der Königin unter einer Decke steckt.

König Körberon ist vergiftet und verfällt zusehends. Juxus versucht, seinen Fehler wieder gut zu machen. Die von Bolleron in eine Ziege verwandelte Prinzessin schließt sich ihm an. Gemeinsam suchen sie Hilfe. Ein Kräuterweiblein, ein Schmetterlingsjäger und ein einsamer Musikant gesellen sich dazu. Gemeinsam lösen sie Bollerons Bann auf die Königin von Viktualien, die ihnen wiederum ein Heilmittel für den König und, was fast noch wichtiger ist, ein Zaubermittel gegen den bösen Bolleron und seine Gespielin gibt. Und: Alles wird gut!

Ein großer Spaß

Mit Leidenschaft und unheimlich liebevoll bringt das Ensemble das Stück auf die Bühne, bindet nach Art des Kasperltheaters die Kinder mit ein. Gespielt werden die Typen mit Leib und Seele und zu Herzen gehend. Höchst unterhaltsam ist dieses Theater, das traditionell inszeniert ist, aber vielleicht gerade deshalb sein Publikum im Sturm erobert. Ein großer Spaß!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht