MyMz

Literatur

Wenn ein Zoobesuch wird zum Horrortrip wird

Auf nur drei Stunden hat die amerikanische Autorin Gin Phillips den Plot ihres Krimis verdichtet. In dieser Zeit muss eine Mutter sich selbst und ihren kleinen Jungen aus Lebensgefahr bringen.

Berlin.Gerade einmal drei Stunden nehmen die Ereignisse ein, die die Amerikanerin Gin Phillips in ihrem Thriller „Nachtwild“ beschreibt, aber diese drei Stunden haben es in sich. Der vierjährige Lincoln ist mit seiner Mutter Joan im Zoo und genießt es, in der ungewohnten Umgebung zu spielen.

Es geht auf den Abend zu, und die beiden sind gerade dabei, sich auf den Heimweg zu machen, als Schüsse zu hören sind. Bewaffnete Männer haben den Zoo überfallen und schießen auf alles, was sich bewegt. Plötzlich sind Mutter und Sohn in Lebensgefahr, und Joan muss von Moment zu Moment improvisieren, um die Mörder nicht auf sich aufmerksam zu machen. Dabei stellt sich immer wieder das Problem, wie sie den Vierjährigen soweit beruhigen kann, dass er nicht durch seine kindlichen Reaktionen die Mörder auf sie aufmerksam macht.

Phillips erzählt die Handlung sehr dicht und mit so vielen Details, dass diese fast wie in Echtzeit erzählt scheint.

- Gin Phillips: Nachtwild. Deutscher Taschenbuchverlag, München, 300 Seiten, 15,90 Euro, ISBN 978-3-423-26196-8.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht