MyMz

Literatur

Polnischer Bestseller: „Die kalten Sekunden“

Remigiusz Mróz erzählt von der Suche nach einer verschwundenen Frau. Lebt sie noch?

Hamburg.Immer wieder verschwinden Menschen spurlos und lassen ihre Angehörigen verzweifelt zurück. Gleiches widerfährt Damian Werner im polnischen Opole, dessen Verlobte Ewa vor zehn Jahren nach einem brutalen Angriff durch eine Gruppe Männer verschwunden ist.

Plötzlich sieht Damian ihr Bild auf Facebook bei einem Popkonzert, aber die Polizei glaubt nicht, dass Ewa noch lebt. Damian beauftragt daraufhin eine Detektei mit der Spurensuche durch ganz Polen. Das Ergebnis fällt jedoch nicht ganz so aus, wie es Damian erwartet hatte.

Von Remigiusz Mróz, einem in Polen sehr populären Autor, wird mit „Die kalten Sekunden“ erstmals ein Buch ins Deutsche übersetzt. Mit großer Raffinesse ist ihm ein spannender und wendungsreicher Thriller gelungen. In einem fesselnden Erzählstil führt er auf mehreren Handlungsebenen das Schicksal von zwei Frauen zusammen und stellt dabei ein Tabuthema in den Mittelpunkt, die Gewalt gegen Frauen.

- Remigiusz Mróz: Die kalten Sekunden, Rowohlt Verlag, Hamburg, 352 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3-499-27606-4.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht