MyMz

Literatur

Leicht schräge Fantasien einer Wartenden

Das 21-jährige Talent Silva Raddatz gewinnt den Jungautorenwettbewerb der Regensburger Schriftssteller Gruppe International.

RSGI-Präsident Stefan Rimek mit Gewinnerin Silva Raddatz
RSGI-Präsident Stefan Rimek mit Gewinnerin Silva Raddatz Foto: Stemmle

Regensburg.Die 21-jährige Silva Raddatz aus Erlangen hat den 22. Internationalen Jungautorenwettbewerb der Regensburger Schriftsteller Gruppe International (RSGI) gewonnen. „Panama“ heißt die Kurzgeschichte, mit der sie die Jury – die Autoren Friedrich Hirschl und Rolf Stemmle, Schauspieldirektorin Stephanie Junge sowie die Feuilletonredakteure Claudia Bockholt (MZ) und Philipp Seidel – überzeugte. Sprachlich gewandt, gut ausgearbeitet und mit einem ganz eigenen Blickwinkel erzählt sie darin die leicht schrägen Fantasien eines Kindes, das im Auto auf seine Mutter wartet. Nut hauchdünn war der Vorsprung vor Luise Maier aus Vilshofen, die eine auch durch ihren starken Vortrag berührende „Hommage an Niederbayern“ verfasst hat.

Zehn Einsendungen aus insgesamt 104 – aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg– hatten es in die Endrunde geschafft. RSGI-Präsident Stefan Rimek bedauerte zu Beginn der entscheidenden Runde im Naturkundemuseum, dass zwei Teilnehmerinnen dem Bahnstreik zum Opfer gefallen seien – ausgerechnet die einzigen Lyrikerinnen im Finale.

Die Bandbreite der acht verbliebenen Kurzgeschichten reichte von der schlicht erzählten, aber bestrickenden Idee eines sprechenden Buches bis zu metaphorisch aufgeladener Fantasy. 800 Euro von der RSGI und 500 Euro von der Schlossbrauerei Eichhofen gab es für die ersten Plätze, 300 Euro für den 3. Platz, der an die erste 16-jährige Nadine Mönch aus München ging, hatte der Schirmherr, Bezirkskulturreferent Thomas Gabler, aus eigener Tasche gestiftet. Für ihren vierten Preis erhielt die 15-jährige Amelie Schmid aus Regensburg noch 200 Euro und schließlich Sophie Straux aus München 100 Euro für Platz fünf

In zwei Jahren geht der nächste Jungautorenwettbewerb über die Bühne. Silvia Raddatz, die bereits mehrere Literaturpreise gewonnen hat und in diesem Jahr mit der PULS-Lesereihe des Bayerischen Rundfunks in Bayern unterwegs war, und alle anderen Finalisten können dann erneut dabei sein. Talente bis 25 Jahre bekommen bei der RSGI ihre Chance. (bo)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht