MyMz

Mit Mangas junge Leser locken

Mit eigenen Präsentationen für Kinder und Jugendliche und der „Manga-Comic-Convention“ zielt die Leipziger Buchmesse auf den Leser-Nachwuchs

Vor allem die „Manga-Comic-Convention“ zieht junge Leute an. In einer eigenen Halle werden Novitäten und Trends rund um Manga, Comic, Anime und Cosplay-Verkleidungen präsentiert. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Leipzig.Die Leipziger Buchmesse hat vor allem das junge Publikum im Blick. Unter dem Titel „Leipzig liest für Kids und Teens“ stellen bis Sonntag mehr als 250 Autoren in rund 400 Veranstaltungen der jungen Leserschaft ihre Werke vor. Neu im Programm ist die „Manga-Comic-Convention“, die in einer eigenen Halle auf über 15.000 Quadratmetern Novitäten und Trends rund um Manga, Comic, Anime und den japanischen Verkleidungstrend Cosplay präsentiert.

An diesem Donnerstag findet zudem erstmals der Deutsche Lehrertag des Verbands für Bildung und Erziehung (VBE) im Rahmen der Buchmesse statt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Herausforderungen für den Unterricht im Zuge der zunehmenden Digitalisierung. Die Veranstalter erwarten dazu 30.000 Pädagogen.

Der Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe, Martin Buhl-Wagner, betonte vor Journalisten, dass die Buchmesse sich traditionell auch als „Bildungsmesse“ verstehe. Sie habe zudem den Anspruch, Leseförderung zu betreiben. Im Zuge dessen sei die „Manga-Comic-Convention“ eine „strategische Weiterentwicklung“. Denn es zeige sich, dass bei jungen Lesern immer häufiger der Weg zum Buch über den Comic führe.

Ein breites Angebot für die frühkindliche und schulische Bildung, das sich vor allem an Lehrer, Erzieher sowie interessierte Eltern richtet, ergänzt diesen Ansatz. Neben Lehrmitteln, Kinder- und Jugendbüchern, musikpädagogischen Angeboten, Hörbüchern, Fach- und Sachliteratur gibt es zu den verschiedenen Bildungsthemen ein umfassendes Veranstaltungsprogramm.

Mit einem eigenen Thementag für Jungen will die Buchmesse am Donnerstag die in der PISA-Studie 2012 dokumentierten Leseschwächen von Jungen in den Blick nehmen. Diese lesen im Durchschnitt schlechter als gleichaltrige Mädchen. Mithilfe von Geschichten und Mitmach-Aktionen rund um die Themen Freundschaft, Mut und Selbstfindung soll Jungen mehr Lust aufs Lesen gemacht werden.

Bis Sonntag erwarten die Veranstalter knapp 170.000 Besucher auf der Leipziger Buchmesse. 3.000 Autoren haben ihr Kommen zugesagt und knapp 2.200 Aussteller präsentieren die Novitäten der Branche. Nach der Frankfurter Buchmesse im Herbst ist die Leipziger Bücherschau der zweite große deutsche Marktplatz für Büchermacher und Leser. Leipzig präsentiert sich dabei in erster Linie als Publikumsmesse, die Leser, Autoren und Verlage miteinander ins Gespräch bringen will.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht