MyMz

Giovanni Zarrella

Italienische Lebensfreude in deutschen Klassikern

Ex-Bro'Sis-Sänger Giovanni Zarrella wagt sich auf eine grenzüberschreitende Reise durch die Musikgeschichte: Auf seinem neuen Album "La vita è bella" interpretiert er deutsche Klassiker auf Italienisch.

  • Giovanni Zarrella kombiniert auf seinem neuen Album "La vita è bella" seine Wurzeln: Er singt deutsche Klassiker auf Italienisch. Foto: Telamo
  • Mit "La vita è bella" gelingt Giovanni Zarrella ein abwechslungsreicher und gut gelaunter Soundtrack für den Sommer. Foto: Telamo

"Das Leben ist schön!" - Neun Jahre nach "Ancora Musica" startet Giovanni Zarrella auf seinem neuen Album "La vita è bella" mit ganz neuen Tönen in den Sommer: Der gut gelaunte "Italo-Schwabe", der 2001 mit der "Popstars"-Castingband Bro'Sis bekannt wurde, nahm deutsche Klassiker der letzten Jahre in italienischer Sprache auf. Das Ergebnis, basierend auf Hits von Helene Fischer, Peter Maffay und Wolfgang Petry, ist kein langweiliger Abklatsch der deutschen Songs, sondern ein temperamentvolles, energiegeladenes und abwechslungsreiches Popschlager-Album.

"Ich liebe es, die Traditionen und Kulturen von beiden Ländern in mir zu tragen", erklärt der Sänger in einem Interview mit der Agentur teleschau. Nach der R'n'B- und HipHop-geprägten Bro'Sis-Zeit und den Swing-Pop-Songs des Trios Vintage Vegas präsentiert sich "La vita è bella" in einer gänzlich anderen Stimmung und zeigt, wie vielfältig Zarrellas Musikgeschmack ist. Dabei war ihm besonders wichtig, nicht nur gewöhnliche Cover zu produzieren, sondern ganz eigene Versionen der Songs zu kreieren.

Schon mit der heiteren Vorab-Single "Dammi", ursprünglich der große Hit "Wahnsinn" von Wolfgang Petry, gelingt dem 41-Jährigen eine luftige neue Version, die man schnell mitsingen oder zumindest mitsummen kann - die Melodie kennt schließlich jeder. Die italienische "Sprache der Liebe" schmälert das musikalische Erleben nicht im geringsten, sondern verleiht dem Ganzen im Gegenteil einen besonderen, neuartigen Klang.

Von Helene Fischer bis Peter Maffay

Giovanni Zarrella wühlt sich auf seinem Album in allen Richtungen durch das deutsche Liedgut. In "Anche tu" widmet er sich dem Über-Hit "Atemlos" von Helene Fischer, und "Ti amo sì" ist eine Adaption von Matthias Reims "Verdammt ich lieb dich". Ein weiteres Highlight: der Titel "Senza te" ("Ohne dich" von Münchner Freiheit), den er gemeinsam mit dem "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner von 2011, Pietro Lombardi, singt.

Daneben interpretiert Zarrellas auch einige Popsongs neu, etwa die 70er-Jahre-Erfolgsnummer "So bist du" von Petter Maffay ("Così sei tu"), "Ein Stern" von DJ Ötzi und Nik P. ("Sai non c'è"), "Geboren um zu leben" von Unheilig ("Nati per la vita") oder auch den Silbermond-Klassiker "Das Beste" ("La più bella cosa"). Auf insgesamt 16 Songs feiert Zarrella einige der größten deutschen Songs - und das schöne Leben, wie der Titel schon ankündigt.

Gemeinsam mit dem Hit-Produzenten Christian Geller, der schon mit Thomas Anders, Heino und Eloy de Jong zusammenarbeitete, und mit seinen beiden Duettpartnern, Pietro Lombardi und Zarrellas Ehefrau Jana Ina, gelang dem ehemaligen Bro'sis-Star ein kurzweiliger Soundtrack für den Sommer. Und vielleicht folgen sogar noch weitere Alben, denn, so Zarrella: "Das Schöne ist: Wir könnten noch hundert weitere Alben machen, weil es so viele gute deutsche Songs gibt."

Sarah Kohlberger

Giovanni Zarrella - Dammi

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht