MyMz

"Dark Horse"

Song-Teile abgekupfert: Pleite für Katy Perry vor Gericht

US-Sängerin Katy Perry soll sich bei einem christlichen Rap-Song bedient haben. Zu dieser Bewertung kam nun eine Jury in Los Angeles. Mit welcher Strafe sie und ihr Co-Autor Dr. Luke zu rechnen haben, ist noch nicht bekannt.

Katy Perry musste vor Gericht eine Niederlage einstecken: Der Song
Katy Perry musste vor Gericht eine Niederlage einstecken: Der Song "Dark Horse" sei in Teilen von einem christlichen Rap-Song kopiert, so der Kläger. Foto: Pascal Le Segretain/Getty Images

Schlappe vor Gericht für Pop-Star Katy Perry: Der US-Sängerin wurde vorgeworfen, Teile aus dem christlichen Rap-Song "Joyful Noise" kopiert und in ihrem Hit "Dark Horse" verwendet zu haben. Perry nahm "Dark Horse" zusammen mit dem Rapper Juicy J auf und veröffentlichte ihn Ende 2013. Vier Wochen hielt sich der Song auf Platz eins der US-Billboard-Charts.

Wie unter anderem die "New York Times" berichtet, hat nun eine Jury in Los Angeles entschieden, dass "Dark Horse" tatsächlich in Teilen eine Kopie von "Joyful Noise" sei. Marcus Gray, der den Song bereits 2009 unter seinem Pseudonym "Flame" veröffentlichte, hatte die Klage eingereicht - und nun Recht bekommen.

Rufschädigung

Seine Anwälte hatten vor Gericht argumentiert, dass der Beat und die Instrumental-Linie, die sich durch "Dark Horse" ziehen, aus seinem Song übernommen seien. Katy Perry und ihr Co-Autor Dr. Luke sagten im Gegenzug aus, "Joyful Noise" noch nie zuvor gehört zu haben.

Weiterhin gab Marcus Gray an, dass sein Ruf als christlicher Gospel-Künstler besonders durch Elemente wie Schwarze Magie, anti-christliche Hexerei und Heidentum, die im Musik-Video zu "Dark Horse" zu sehen sind, verletzt worden seien. Welche Strafe Katy Perry und Dr. Luke zu erwarten haben, wird ab Donnerstag in der Fortführung des Prozesses entschieden.

teleschau

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht