MyMz

Elvis am Bahnhof? Doppelgänger sorgen für Aufsehen in Sydney

  • Wer steigt denn da aus dem Zug? Elvis-Imitatoren sorgten am Bahnhof von Sydney für reichlich Aufregung. Wir haben die besten Bilder. Foto: Getty Images / Lisa Maree Williams
  • Obwohl Elvis Presley seit mehr als 40 Jahren tot ist, hat er auch heute noch Millionen Fans weltweit. Foto: Getty Images / Lisa Maree Williams
  • Grund für den Massenauflauf ist das anstehende "Parkes Elvis Festival", sechs Autostunden nördlich von Sydney. Foto: Getty Images / Lisa Maree Williams
  • Jedes Jahr zieht es Tausende Elvis-Fans zum Festival nach Parkes. Dieses Jahr werden 26.000 Anhänger des King of Rock'n'Roll erwartet. Foto: Getty Images / Lisa Maree Williams
  • Perücke, Kostüm, Brille: Mit den richtigen Accessoires ausgestattet wandelt sich jeder im Handumdrehen zu Elvis Presley. Foto: Getty Images / Lisa Maree Williams
  • Die peppig gekleideten Elvis-Imitatoren zogen am Bahnhof einige Blicke auf sich. Sie sind auf der Durchreise. Ihr Ziel ist das kleine Städtchen Parkes im australischen Hinterland. Foto: Getty Images / Lisa Maree Williams
  • Ken Keith, der Bürgermeister von Parkes, kündigte an: "Ich bin sicher, ihr werdet eine tolle Zeit haben." Foto: Getty Images / Lisa Maree Williams
  • Bis Sonntag, 13. Januar, steht im australischen Parkes alles im Zeichen von Elvis Presley. Ein Festival erinnert an die Musiklegende. Foto: Getty Images / Lisa Maree Williams
  • Elvis lässt es am Bahnhof in Sydney krachen. Foto: Lisa Maree Williams/Getty Images
  • Elvis lebt: Am Banhof in Sydney tummelten sich sogar ganz viele Wiedergänger des King of Pop. Foto: Lisa Maree Williams/Getty Images

Aufwendige Perücken mit der berühmten Tolle, die charakteristische Brille und die pompösen Kostüme des King of Rock'n'Roll, wohin das Auge blickt. Der Bahnhof der australischen Metropole Sydney war am Donnerstag mit Elvis-Presley-Imitatoren übersät. Der Grund: Die Fans des legendären Musikers sind auf der Durchreise zum alljährlichen "Parkes Elvis Festival" im kleinen Örtchen Parkes im australischen Hinterland. Dort steht noch bis Sonntag, 13. Januar, alles im Zeichen von Elvis Presley.

Seit 1992 treffen in Parkes Fans aus aller Welt aufeinander und zelebrieren die Musik und den Stil der Musiklegende - und das, obwohl der King schon seit mehr als 40 Jahren tot ist. Insgesamt erwarten die Veranstalter dieses Jahr 26.000 Fans. Ken Keith, der Bürgermeister von Parkes, kündigte an: "Ich bin sicher, ihr werdet eine tolle Zeit haben." Für die Zukunft stellte er außerdem in Aussicht, das Festival werde noch besser und größer werden.

teleschau - der mediendienst

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht