mz_logo

Musik-News
Freitag, 27. April 2018 16° 2

Linkin Park versteigern ihre Instrumente

  • Nach dem Tod von Chester Bennington versteigert seine Band nun Equipment von Linkin Park. Foto: Ken Ishii / Getty Images
  • Wer kann schon ahnen, was ihn umtrieb? Chester Bennington, Frontmann der Nu-Metal-Band Linkin Park, hatte nie ein Geheimnis aus Depressionen und Suchtproblemen gemacht. Im Juli 2017 beging der 41-jährige Sänger Suizid. Foto: Sergio Dionisio/Getty Images
  • Wie geht es weiter mit Chester Bennington? Gitarrist Mike Shinoda hat noch keine Antwort. Foto: James Minchin

Im vergangenen Juli nahm sich Linkin-Park-Sänger Chester Bennington das Leben. Fans der Band könnten jetzt bei einer Auktion Andenken an den Musiker und seine Bandkollegen erwerben. Fast 200 Einzelstücke aus der Geschichte von Linkin Park, darunter Instrumente und Tour-Equipment, sollen ab 4. April bei Reverb.com unter den Hammer kommen. Ein Teil des Erlöses wird an die Hilfsorganisation Music for Relief gehen, die Linkin Park 2005 gegründet hatten.

In einem Interview mit "Vulture" äußerte sich Gitarrist Mike Shinoda kürzlich über die Zukunft von Linkin Park: "Ich kann nicht sagen, was mit der Band passieren wird. Es gibt keine einfache Antwort. Fans denken, dass sie wissen wollen, was die Zukunft ist: Glaubt mir, ich würde die Antwort gerne kennen. Es gibt aber einfach keine." Shinoda wird demnächst alleine auf der Bühne stehen und seine EP "Post Traumatic" live präsentieren.

teleschau - der mediendienst

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht