mz_logo

Musik-News
Montag, 21. Mai 2018 25° 2

Nach schwerer Krankheit: Abi Ofarim ist tot

  • Der Musiker Abi Ofarim starb im Alter von 80 Jahren in München. Foto: Hannes Magerstaedt/Getty Images
  • 59 Goldene Schallplatten erhielt Abi Ofarim in seiner langen Karriere. Foto: Hannes Magerstaedt/Getty Images
  • Mehrfach kehrte der gebürtige Israeli Abi Ofarim auf die Bühne zurück. Foto: Hannes Magerstaedt/Getty Images
  • 2009 veröffentlichte Abi Ofarim ein Comeback-Album. Foto: Sony Music
  • Abi Ofarim, hier auf dem Oktoberfest, war kein Kind von Traurigkeit. Foto: Hannes Magerstaedt/Getty Images
  • Seine Kinder Tal (links) und Gil wurden zur Freude Abi Ofarims auch Musiker. Foto: Hannes Magerstaedt/Getty Images

59 Goldene Schallplatten räumte er im Laufe seiner eindrucksvollen Karriere ab. Jetzt ist der israelische Sänger, Tänzer und Choreograph Abi Orfraim im Alter von 80 Jahren gestorben. Nach Angaben der Zeitschrift "Bunte" erlag er in seiner Wohnung in München-Schwabing seiner schweren Krankheit. Im vergangenen Jahr war der Musiker gesundheitlich angeschlagen, musste eine Lungenentzündung und Herz-OP über sich ergehen lassen. Kurzzeitig war er dabei sogar ins künstliche Koma versetzt worden.

Zwischen 1959 und 1969 wurde Ofarim gemeinsam mit seiner damaligen Frau Esther als Musikduo Esther & Abi Ofarim international zum Star. Er erhielt 1964 die Silberne Rose von Montreux, später, Ende der 60er-Jahre, war er mit Schauspielerin Iris Berben liiert. Schlagzeilen machte der Sänger in den 70er-Jahren auch wegen seines wilden Lebensstils; kurze Zeit war er sogar wegen Drogenbesitzes in Haft.

teleschau - der mediendienst

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht