MyMz

Streit mit Veranstalter: Ariana Grande kommt nicht zu den Grammys

  • Ariana Grande sagte ihre Teilnahme an den Grammys nach einem Streit mit den Veranstaltern ab. Foto: 2017 Getty Images
  • Ariana Grandes Auftritt bei den Grammys war groß beworben worden. Foto: Getty Images/Dave Hogan
  • Die Grammy-Veranstalter hatten laut Informationen von "Variety" Ariana Grandes Musikauswahl bestimmen wollen. Foto: Universal Music
  • Da Ariana Grande ihren neuen Hit "7 Rings" nicht hätte spielen dürfen, sagte sie die Teilnahme an der Verleihung ab. Foto: Universal Music / Young Astronauts
  • Sängerin Ariana Grande musste erst vor wenigen Monaten um ihren Ex-Partner Mac Miller trauern. Foto: Universal
  • Bei einem Konzert am 22. Mai 2017 explodierte kurz nach einem Konzert von Ariana Grande in der Manchester Arena eine Bombe. Seitdem leidet die Sängerin an einer posttraumatischen Belastungsstörung. Foto: Getty Images/Dave Hogan for One Love Manchester
  • Ariana Grande und Chris Martin spielten beim "One Love Manchester"-Benefizkonzert den Oasis-Hit "Don't Look Back In Anger". Er ist eine Art Anti-Terror-Hymne geworden. Foto: Getty Images/Dave Hogan for One Love Manchester

Groß angekündigt war sie als musikalischer Star-Act des Abends - nun kommt sie nicht einmal als Gast: Ariana Grande hat ihre Teilnahme an der wichtigsten Musikpreis-Verleihung überhaupt abgesagt. Grund dafür ist ein handfester Streit: Die Pop-Diva geriet mit den Veranstaltern der Grammy-Awards in Konflikt über ihre Songauswahl. Wie das US-Magazin "Variety" berichtet, habe sich Grande "beleidigt" gefühlt, weil die Produzenten sich zunächst geweigert hatten, Grande ihre aktuelle Single "7 Rings" performen zu lassen. Der Song entstammt dem neuen Album "Thank U, Next", das zwei Tage vor den Grammys erscheint.

Nach Angaben eines Insiders sei zunächst ein Kompromiss gefunden worden, demzufolge "7 Rings" Teil eines Medleys werden sollte. Demnach hätten die Veranstalter jedoch darauf bestanden, Grandes zweiten Song aussuchen zu dürfen. Daraufhin sei der Popstar von der Verleihung abgesprungen. Nach Informationen des Magazins würden andere Acts derlei Auflagen nicht erhalten. Die Grammys werden am Sonntag, 10. Februar, in Los Angeles verliehen (US-Zeit). Eine Live-Übertragung im deutschen Fernsehen gibt es auch in diesem Jahr nicht, dafür zeigt Spartensender One am Montag, 11. Februar, ab 21.50 Uhr, eine dreistündige Aufzeichnung.

teleschau - der mediendienst

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht