mz_logo

Schlossfestspiele
Sonntag, 19. August 2018 32° 3

Festival

Mit Schlossfestspiele-TV mittendrin

Ab Freitag ist Regensburg „home of the stars“. Die Mittelbayerische schenkt exklusive Eindrücke – in Echtzeit und für alle.
Von Marianne Sperb, MZ

Blick auf den Hotspot, die Bar im Park: Schlossfestspiele-TV geht ab Freitag wieder auf Sendung. Foto: altrofoto.de/MZ-Archiv
Blick auf den Hotspot, die Bar im Park: Schlossfestspiele-TV geht ab Freitag wieder auf Sendung. Foto: altrofoto.de/MZ-Archiv

Regensburtg.Es muss der sechste oder siebte Abend der Schlossfestspiele 2017 gewesen sein. Hunderte Menschen trinken noch ein Glaserl im stimmungsvoll beleuchteten Park, da hat Gloria von Thurn und Taxis plötzlich Lust, mit Besuchern vor der Kamera zu plaudern. Und sie ist in der Stimmung dazu. Sie schnappt sich ein Mikro von Schlossfestspiele-TV und hält es erfreut-verdutzten Gästen vor die Nase.

Die Szene ist ein Schlüssel, wenn man die Entwicklung der Sendung nachvollziehen will. Beim Start hatte sich die Mittelbayerische auf ein Riesen-Abenteuer eingelassen. Inzwischen ist das Format ein integraler Teil des Festivals. Am 13. Juli startet Staffel drei.

Hier finden Sie alle Folgen von Schlossfestspiele-TV.

Start um 20 Uhr

  • Schlossfestspiele-TV:

    Das Format ist ein Mix aus guter Unterhaltung, Hintergründen und aktuellen Informationen, aus buntem Boulevard und hochkarätiger Kultur.

  • Sendezeiten:

    Schlossfestspiele-TV startet am Freitag (13. Juli) und ist bis zum Finale (Sonntag, 22. Juli) jeweils ab 20 Uhr zu sehen: auf der MZ-Homepage www.mittelbayerische.de, auf Facebook www.facebook.de/mittelbayerische sowie auf der Schlossfestspiele-Homepage www.schlossfestspiele-regensburg.de. Alle Sendungen sind später in der Mediathek abrufbar. Am 21. Juli macht das Format für einen Abend Pause: Der Auftritt von Charles Aznavour entfällt.

Ab Freitag gehört die Bühne im Innenhof von St. Emmeram den Stars. Rockröhre Anastacia, Crossover-Jazzer Jamie Cullum, Pop-Legende Brian Ferry und Weltklasse-Sopranistin Diana Damrau sind einige Namen des Line-ups 2018. 25 000 bis 30 000 Menschen erleben jedes Jahr bei Thurn und Taxis internationale Künstler und große Oper, Pop-Idole und Rock-Heroes. Seit 2016 gibt es das Festivalflair für alle – bei Schlossfestspiele-TV, dem Format unseres Medienhauses in Kooperation mit Odeon Concerte und Veranstalter Reinhard Söll. Die Sendung liefert jeden Abend eine kompakte halbe Stunde lang intensive Eindrücke in Echtzeit, von einem der schönsten Festivals der Welt. Viele Menschen arbeiten vor und hinter der Kamera Hand in Hand: die Video-Einheit der MZ, geführt von André Baumgarten, die Redaktion, die Marketing-Experten und die Profis von fingerprint productions, Peter Schröder und Christian Senger, die Regie führen.

Die Fürstin vor der Kamera von Schlossfestspiele-TV: Später schnappte sie sich selbst das Mikro und ging im Publikum auf Stimmenfang. Foto: altrofoto.de/MZ-Archiv
Die Fürstin vor der Kamera von Schlossfestspiele-TV: Später schnappte sie sich selbst das Mikro und ging im Publikum auf Stimmenfang. Foto: altrofoto.de/MZ-Archiv

„Tosca“, eine Oper zwischen Kunst und Krimi, eröffnet das Festival. Das Nationaltheater Brünn bringt Puccinis Meisterwerk auf die Bühne. Schlossfestspiele-TV ist hautnah dran. Die Moderatorinnen (Evi Reiter und Marina Gottschalk) liefern Hintergründe aus dem Studio im Park und holen interessante Köpfe vor die Kamera. Die Reporter (Marianne Sperb, Philipp Froschhammer und Sebastian Böhm) sprechen mit der Fürstin und unterhalten sich mit den Menschen hinter der Bühne, die dafür sorgen, dass jeder Abend ein rundes Erlebnis wird. Sie nehmen die Zuschauer mit in die Künstler-Garderobe, zu Talks mit den Stars des Abends, sie interviewen Publikum und Promis an den Bars und vor der Bühne und sie holen Gäste zu einem Plausch auf die neue Festival-Couch. Internationale Prominenz und das Who’s Who der regionalen Szene: Für die Sendung gibt das eine aufregende Mischung. Und: Das Team wirft einen neugierigen Blick auf die Flaneure und ihre Outfits. Support gibt Claudia Niebauer, die Szene-Expertin des Mode-Blogs „Look“.

Die Shows und Galas, die Promis und das Flair: Alle Sendungen von Schlossfestspiele-TV 2017

Die Mittelbayerische hat sich zielstrebig zum multimedialen Medienhaus gewandelt und ist auf diesem Weg bundesweit gut dabei. Die Idee zu Schlossfestspiele-TV kam 2016 von Martin Wunnike, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung des Mittelbayerischen Verlags. Die Sendung erreichte rasch sechsstellige Zuschauerzahlen. Menschen der Region und internationale Fans klicken sie.

Für die dritte Staffel bringen die Macher inzwischen viel Erfahrung mit, aber: „Live ist natürlich alles andere als Routine“, sagt Regisseur Peter Schröder. Und die Fürstin könnte ohne Weiteres für Überraschungen gut sein.

Hier finden Sie unser Schlossfestspiele-Special.

Informationen zu Tickets und Preisen: auf der Webseite der Schlossfestspiele

Hier geht es zum Bayern-Teil.

Hier lesen SIe mehr aus der Kultur.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht