Bau einer Treppe als Aufgabe
40 Zimmerer bestanden praktische Gesellenprüfung bei der Handwerkskammer in Cham

11.07.2024 | Stand 11.07.2024, 5:00 Uhr |

Alle Hände voll zu tun hatten die angehenden Zimmerer-Gesellen bei der praktischen Prüfung. Foto: Karl Pfeilschifter

40 junge Zimmerer, darunter eine Frau, absolvierten in diesen Tagen ihre praktische Gesellenprüfung in der Zimmererhalle des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer in Cham. Die Prüflinge waren aufgeteilt in vier Gruppen und hatten eine umfangreiche Aufgabenstellung, aufgeteilt an vier Stationen, zu bewältigen.

Unter den Augen des Prüfungsausschusses mussten sie zuerst eine Treppe bauen. Weiter ging es über einen Kehlsparren und den Bau eines Balkons bis hin zum so genannten Steckmodell Condetti-System. Trotz der warmen Sommertemperaturen zeigten die angehenden Gesellen, dass sie ihr Handwerk beherrschen und nach ihrer dreijährigen dualen Ausbildung, beginnend mit einem Berufsgrundschuljahr, für den Arbeitsmarkt gerüstet sind. Prüfungsvorsitzender und Zimmerermeister Andreas Drexler zeigte sich mit seinem Team, bestehend aus Vertretern der Innung, der Berufsschule und der Handwerkskammer, zufrieden mit den Leistungen der jungen Berufskollegen.

Das könnte Sie auch interessieren: Aus Leoni Draht wurde Aerumtec – nun steht die Schließung des Traditions-Werkes bevor

Die Freisprechungsfeier findet am 24. Juli im Landhotel „Aschenbrenner“ in Paulsdorf mit Übergabe Gesellenbriefe und Abschlusszeugnisse der Berufsschule und Ehrung der Prüfungsbesten statt. Neben Andreas Drexler gehörten Markus Bauer, Max Jobst, Markus Pongratz, Anton Weidner, Franz Amberger, Thomas Haimerl, Raimund Fischer, Martin Süß und Claudia Fürst dem Prüfungsausschuss an.

cft