Polizei sucht Zeugen
Riskante Überholmanöver: BMW-Fahrer (18) verursacht Unfall auf der B85 bei Roding

17.06.2023 | Stand 14.09.2023, 23:07 Uhr

Der 18-Jährige krachte mit seinem BMW auf einen Ford, verlor ein Rad und kam schließlich zum Stehen. −Foto: Bastian Schreiner

Auf den ersten Blick schien es ein harmloser Auffahrunfall auf der B85 zu sein. Doch der Verursacher, ein 18-jähriger BMW-Fahrer, war Verkehrsteilnehmern schon weit vor der eigentlichen Unfallstelle mit teils riskanten Überholmanövern aufgefallen. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.



Der BMW-Fahrer, der aus dem östlichen Landkreis Cham stammt, war gegen 18 Uhr auf der B85 bei Roding in Richtung Cham unterwegs. Am Ende des Baustellenbereiches, wo die Fahrbahn wieder zweispurig wird, krachte er auf einen vor ihm fahrenden Ford, den eine 22-Jährige aus dem Raum Roding steuerte. Danach touchierte der BMW den Fahrbahnteiler und verlor einen Reifen, ehe er rund 50 Meter weiter zum Stehen kam.

Die vier Insassen bleiben unverletzt



Die gute Nachricht: Niemand der vier beteiligten Personen – im BWM saßen noch ein 17-jähriger Junge und ein 17-jähriges Mädchen – hat sich bei dem Unfall verletzt. Wie Rettungsdienstleiter Dominik Lommer informierte, konnten alle vier Insassen nach der Betreuung vor Ort wieder aus der ärztlichen Obhut entlassen werden. Das BRK war mit zwei Rettungswagen aus Roding und Cham sowie zwei Notärzten im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren: Altenkreith: Ein Etappenziel auf dem Weg zur Ortsumgehung ist bald erreicht

Alarmiert wurden die Feuerwehren Mitterdorf und Roding mit Kreisbrandinspektor Florian Hierl. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle ab und sperrten die Fahrbahn Richtung Cham für einige Zeit komplett. Bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes wurde der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigelenkt. Den Sachschaden am BMW schätzte die Polizei auf 15000 Euro, am Ford auf rund 3000 Euro.

Mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs



Laut Polizeiangaben hatte der 18-Jährige Fahrer bereits bei der Anschlussstelle Mitterdorf ein Auto rechts überholt. Zudem sei er im Baustellenbereich mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren. Zeugen sowie weitere Verkehrsteilnehmer, die gefährdet worden sind, sollen sich bei der Polizeiinspektion Roding unter Tel. 09461/94210 melden.