Stundenlange Sperrung
Auf Gegenfahrbahn geraten: Heftige Kollision auf der B85 bei Cham forderte zwei Verletzte

14.05.2024 | Stand 15.05.2024, 17:18 Uhr

Der Unfall ereignete sich bei Schlondorf.  − Fotos: Bastian Schreiner

Zu einem heftigen Verkehrsunfall ist es am Dienstagabend auf der Bundesstraße 85 zwischen Chammünster und Chamerau gekommen. Auf Höhe Schlondorf kollidierten ein Audi und ein Mazda. Die beiden Fahrer erlitten dabei leichte Verletzungen.



Laut Polizei war ein 51-jähriger Mazda-Fahrer aus dem Landkreis Regen in Richtung Chamerau unterwegs. Auf Höhe der Ortschaft Schlondorf kam es gegen 19.30 Uhr zum Zusammenprall, da der 51-Jährige auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit dem Audi eines 30-Jährigen aus dem Landkreis Cham kollidierte.

Die beiden Fahrzeuge kamen erst rund 100 Meter entfernt voneinander zum Stehen, der Audi in entgegengesetzte Fahrtrichtung. Die Fahrbahn war mit Trümmerteilen übersät.

Mehrere Feuerwehren und Rettungswagen im Einsatz



Unter dem Stichwort „Verkehrsunfall mit Pkw“ wurden die Feuerwehren Chameregg und Chammünster alarmiert. Zur Verkehrslenkung wurden laut Kreisbrandinspektor Marco Greil zusätzlich die Feuerwehren Cham und Chamerau mit ihren Verkehrssicherungsanhängern zur Unfallstelle gerufen. Wie Greil informierte, war keine Person eingeklemmt. Die Feuerwehrleute richteten eine Vollsperre ein und reinigten die Fahrbahn.

Erhalten Sie Nachrichten aus Ihrer Region direkt in WhatsApp

Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen vor Ort. Laut Polizei erlitten die beiden Fahrer leichte Verletzungen. Sie kamen zur weiteren Behandlung ins Chamer Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die B85 war bis etwa 21.30 Uhr in beide Richtungen gesperrt.

− bs/cav