30. Jubiläum
Bad Kötztings Budenzauber ist eröffnet: Zahlreiche Stände laden zum Stöbern ein

30.11.2023 | Stand 30.11.2023, 18:50 Uhr |

Dicht gedrängt standen die Gäste schon vor der Eröffnung auf dem Platz vor der Kirche St. Veit und warteten auf Kinder- und Stadtratschor. Foto: Campisi

Der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt hat noch gar nicht offiziell geöffnet, da drängen sich am Donnerstagnachmittag schon zahlreiche Besucher zwischen den Buden in der Innenstadt auf dem Platz vor der Kirche St. Veit. Es ist ein „kleines Jubiläum“, das die Bezaubernden Weihnachten dieses Jahr feiern können: Zum 30. Mal ist an allen vier Advents-Wochenenden geöffnet.

Traditionell treten dazu auch die Stadträte im Chor auf und singen Weihnachtslieder. Fest mit zum Eröffnungs-Programm gehört außerdem auch, dass das Bad Kötztinger Christkind zu den Besuchern spricht. In diesem Jahr ist es zum zweiten Mal Sarah Halm.

Vieles ist neu in diesem Jahr

Der Glühweinduft liegt in der Luft, an den Buden herrscht dichtes Treiben – kein Wunder, haben sie die Organisatoren um Steffi Träger dieses Jahr doch wieder einiges einfallen lassen, damit der Markt auch in seiner 30. Auflage wieder etwas Neues zu bieten hat. Mit insgesamt 16 Öffnungstagen (jeweils von Donnerstag bis Sonntag an den vier Advents-Wochenende) gehört er zu den am längsten geöffneten in der ganzen Region.

Für Bürgermeister Markus Hofmann bleibt der Marktplatz die perfekte Location für den Weihnachtsmarkt: „Hier sind unsere Geschäfte. Der Kurpark wäre sicher auch schön, aber wir wollten ein Zeichen für die Innenstadt setzen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Wolfgang Bucher aus Cham baut seinen Wald klimagerecht um



Neu dabei in den Buden sind dieses Jahr zum Beispiel ein Stand der Kinderbuchautorin Beate Freitag, das Käseparadies aus Wettzell, ein Stand mit Vogelhäuschen und einer mit Lederwaren. Aber auch abseits der Verkaufsstände steht dieses Jahr noch einiges anderes im Programm, das es so vorher noch nicht gegeben hat. Zum Beispiel eine Schnitzeljagd für Kinder, die gleich viermal stattfindet. Kinder beantworten an jeder Bude eine Frage, und erhalten bei Steffi Träger, die auch eine Hütte mit Schmuck betreibt, am Ende ein kleines Präsent. Mystische Gestalten tauchen am 16. Dezember auf. Dafür sorgt der Perchtenverein Dachsberger Woidgsindl.

Für die Älteren gibt es auch etwas Neues: Eine „Après-Ski-Party“ schon an diesem Samstag, die der Jugendrat organisiert hat, und – nachdem die Hütten wieder abgebaut sind – am 29. Dezember von 19 bis 22 Uhr noch eine Winterparty mit der Band „Route 1234“ auf dem Platz vor St. Veit.

Jede Menge Musik

Neben weihnachtlichen Klängen ist an jedem Tag, an dem der Markt geöffnet hat, Live-Musik von der Bühne zu hören: vom Bläserquartett der Weiß-Blau-Köngstreuen über Gentle-Trio, Stefanie Ott, den Parforce-Hornbläsern, dem Chor der Grundschule und vielen mehr – bis hin zum Chor KlangRegen am 23. Dezember, dem letzten Tag des Christkindlmarktes. Und Bürgermeister MarKuss – also der Schlagersänger – ist diesmal auch mit von der Partie: Am 17. Dezember singt er live zwischen 16 und 17 Uhr auf der Bühne des Christkindlmarktes.

Das könnte Sie auch interessieren: Warum der Wasserpreis im Stadtgebiet Bad Kötzting erheblich steigen muss



Geöffnet ist übrigens immer Donnerstag und Freitag von 15 bis 19 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14 bis 19 Uhr. Zwei Mal – schon an diesem Samstag und am Samstag die Woche darauf, ist bis 22 Uhr geöffnet. Zur Après-Ski-Party schon dieses Wochenende und am 8. Dezember mit Rock und Pop mit „Alibi“, jeweils ab 19 Uhr.