Kinderdrache präsentiert
Further Bürgerfest: Versteigerung sorgt für Stimmung

21.05.2023 | Stand 16.09.2023, 21:48 Uhr
Josef Fischer

Die Hauptdarsteller des Kinderdrachenstichs mit dem noch nicht fertigen Kinderdrachen.

Furth im Wald. Am frühen Sonntagabend stand endgültig fest: Das Bürgerfest war eine sehr gelungene Veranstaltung. Sowohl am Samstagabend, als auch den ganzen Sonntag über war der Stadtplatz der Drachenstichfestspielstadt voll mit Menschen aus der ganzen Region.

Am Samstagnachmittag herrschte emsige Hektik in der guten Stube der Stadt Furth im Wald. Mitglieder des Stadtmarketingvereins stellten Bänke und Tische auf, die Bühne wurde vorbereitet und die überdimensionale „Goaß“ aufgeblasen. Schließlich sollte das Bürgerfest in diesem Jahr bereits am Samstag beginnen.

Erwin und die Heckflossen sorgen in Furth in Wald für Stimmung



Die Veranstalter hatten die Party- und Oktoberfestband Erwin und die Heckflossen für den Abend verpflichten können. Schon ab 18 Uhr waren die meisten Plätze besetzt und im Verlauf des Abends gab es keine freien Plätze mehr. Die Band heizte dem Feiervolk gehörig ein und auch das kulinarische Angebot wurde reichlich genutzt. Es war ein absolut gelungener Auftakt des Bürgerfestes 2023. Zumal nach Schluss des Konzerts auch die Further Gastronomen noch profitierten von den vielen Besuchern.

Lesen Sie auch: Bürgerfest in Furth im Wald 2023: Bierzeltgaudi ohne Bierzelt

Am Sonntag ging es dann um 10 Uhr weiter. Schon lange vorher hatten die Fieranten ihre Stände geöffnet und auch sie freuten sich über regen Besuch. Bürgerfest und Standmarkt ergänzten sich bestens.

Bürgermeister Sandro Bauer sprach in seiner Begrüßung die Hoffnung aus, dass die Besucher prall gefüllte Geldbeutel für die Versteigerung mitgebracht hatten. Für diese habe man Konrad Vogl und Franz Stoiber zwei absolute Profis engagieren können. Sein Dank galt dem Stadtmarketing mit Vorsitzenden Michael Mühlbauer junior für die viele Arbeit im Vorfeld des Bürgerfestes.

Michael Mühlbauer erwähnte, dass durchgängig ein Bühnenprogramm angeboten wird. Bürgermeister Sandro Bauer wies darauf hin, dass das Historische Kinderfest den neuen, noch nicht ganz fertigen Kinderdrachen präsentiert. Spenden seien hier gerne erwünscht.

Gute Stimmung bei Versteigerung während des Further Bürgerfestes



Nach den Ansprachen ging es gleich los mit der Versteigerung. Franz Stoiber und Konrad Vogl brachen Stimmung auf den Stadtplatz und so war es kein Wunder, dass die von der Further Geschäftswelt gespendeten Artikel schnell versteigert wurden. Beide Versteigerer waren auf jeden Fall ein Gewinn für das Further Bürgerfest.

Das Blasorchester Furth im Wald und der Spielmannszug „Grenzfähnlein“ setzten die musikalischen Akzente beim Bürgerfest. Ebenfalls eine Kostprobe seines Könnens gab der Akkordeonclub. Die Tanzaufführung der Arbeiterwohlfahrt fand großen Gefallen. Es war ein gelungenes Zusammenspiel vieler Vereine der Festspielstadt Furth im Wald.

Ein besonderer Hingucker war der noch nicht ganz fertiggestellte Kinderdrache, den das Historische Kinderfest vorstellte. Die Hauptakteure waren den ganzen Tag unterwegs, um Spenden zu sammeln. Des Weiteren konnten am Stand des Kinderfestes Vorschläge für den Namen des Kinderdrachens abgegeben werden.

Drache Tradinno setzt Schlusspunkt beim Bürgerfest Furth im Wald



Für die Kinder hatten die Veranstalter einige Aktionen auf Lager. So konnten bei der Kulturwerkstatt Taschen bedruckt werden und bei den Tradinno-Kids wurde gebastelt. Darüber hinaus konnte auch noch mit Bällen auf eine riesige Zielscheibe geschossen werden. Selbstverständlich gab es auch ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot beim Bürgerfest. Steckerlfische, Wraps und vieles andere mehr wurden angeboten, dazu diverse Getränke. Kaffee und Kuchen bot der Hilfsverein Herzensangelegenheit an. Am Stand des Therapiezentrums Maximilianshöhe wurden alkoholfreie Cocktails angeboten. Dazu kam natürlich noch das Angebot der am Stadtplatz beheimateten Lokale. Auch die brauchten sich über mangelnden Besuch nicht zu beschweren.

Den Schlusspunkt des Bürgerfestes setzte wie im Vorjahr der bekannteste Further Bürger – der Drache „Tradinno“. Am Stadtplatz zeigte er einen kleinen Ausschnitt seines Könnens. Dank des Bürgerfestes war auch der verkaufsoffene Sonntag der Further Geschäfte ein Erfolg. Fazit: Wiederholung im nächsten Jahr gerne erwünscht.

xfi