Präsidentin
Karin Baumeister löst Holger Adam an der Spitze des Rotary Club Cham ab

16.07.2023 | Stand 14.09.2023, 21:16 Uhr

Präsident Holger Adam übergibt den Clubschatz an seine Nachfolgerin Karin Baumeister. Foto: Alexandra Pregler

In einem würdigen Rahmen fand im Gasthof Ödenturm das Übergabemeeting des Rotary Clubs Cham statt. Dabei übergab der bisherige Präsident Holger Adam sein Amt an seine Nachfolgerin Karin Baumeister.

Beim Meeting, das von einer Blechbläsergruppe der Landkreismusikschule musikalisch begleitet wurde, blickte Adam auf ein äußerst abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr zurück, das seinen Höhepunkt mit der neuntägigen Reise nach Israel fand.

Das könnte Sie auch interessieren: Spiegelbild seines Lebens: Ex-Elitesoldat schreibt Romane über Piraten und Mafia

Doch auch die Veranstaltung mit Christian Springer im ausverkauften Konzerthaus in Blaibach zählte zu den Highlights und trug dazu bei, dass das Projekt des Distrikts, die Unterstützung humanitärer Hilfe in der Ukraine zu leisten, mit einem hohen Geldbetrag ausgestattet werden konnte. Adam erinnerte auch an die Begegnungen mit den Mitgliedern der Partnerclubs in Klatovy (Tschechien), Eisenstadt (Österreich) und Whitstable (England). Zum Ende seiner Amtsperiode, in der er den Mitgliederstand auf 70 erhöhen konnte, zeichnete er noch Fritz Albrecht, Helmut Lachhammer, Matthias Dobmeier, Thomas Gruber und Alex Hausladen mit dem Paul-Harris-Fellow-Award mit Rubin aus.

Einblick in das Jahresprogramm


Adams Nachfolgerin Karin Baumeister gewährte einen Einblick in ihr Jahresprogramm, das mit dem Besuch der Eisenstädter im September einen ersten Höhepunkt erreichen wird. Vorgesehen sind Besuche in der Festspielstadt Bayreuth, im Weltkunstmuseum in Altrandsberg und im Konzerthaus in Blaibach mit einer Darbietung der Hofkapelle München.
Zusammen mit ihrer Vizepräsidentin, der Ärztin Stefanie Franke, will sich Baumeister vor allem um Familien im Landkreis kümmern, die kranke oder behinderte Kinder aufziehen müssen, personelle Unterstützung benötigen und eine Auszeit brauchen. Dieses Projekt solle nachhaltig und langfristig sein, was durch die Präsidentschaft der Vizepräsidentin im darauffolgenden Jahr gewährleistet sei, ist Stefanie Franke ja bereits als Vorsitzende der Kinderkrebshilfe im Landkreis Cham bekannt.

„Wunderbares Team“


Unter dem Motto „Zusammenführen“ hofft Baumeister auf die Unterstützung aller Clubmitglieder, zeichne doch Hilfsbereitschaft und soziales Denken Rotary weltweit aus. Die Präsidentin erinnerte an die fast 100-prozentige Ausrottung von Polio, die Aktionen um sauberes Wasser in den ärmeren Ländern dieser Erde und die Friedensförderung, u.a. durch die zahlreichen Jugendcamps, von denen im August eines auch wieder in Cham stattfinden wird. Abschließend meinte sie, sie könne sich in ihrer Vorstandschaft und im Club auf ein wunderbares Team verlassen und freue sich auf ihre Amtszeit.