Polizei schätzt Schaden auf 8000 Euro
Gelöster Reifen sorgt für Einsatz auf der B20 zwischen Weiding und Kothmaißling

09.07.2024 | Stand 09.07.2024, 16:56 Uhr |

Der Unfall ereignete sich auf der B 20. Foto: Bastian Schreiner

Ein kurioser Unfall hat sich am Montagabend im dreispurigen Bereich auf der Bundesstraße 20 zwischen Weiding und Kothmaißling ereignet. Ursache war ein gelöster Reifen.



Wie die Polizei Cham mitteilt, war ein 37-jähriger Fahrer gegen 20.20 Uhr mit einem Renault-Sprinter samt Anhänger in Richtung Furth im Wald unterwegs, als sich am Anhänger plötzlich ein Reifen samt Felge lockerte. Das Rad rollte quer über die Fahrbahn und prallte dort gegen einen Fiat Ducato. Mit diesem war ein 25-jähriger Mann Richtung Cham unterwegs. Der Transporter wurde im Frontbereich beschädigt. Verletzt wurde laut Polizeiangeben niemand.

Lesen Sie außerdem: Schwerer Unfall auf der B20 zwischen Weiding und Kothmaißling fordert drei Verletzte

Zum Binden von auslaufenden Betriebsstoffen und zur Verkehrslenkung wurden die Feuerwehren Weiding, Kothmaißling und Cham mit Kreisbrandmeister Anton Bierl an der Spitze alarmiert. Der Verkehr in Richtung Furth im Wald wurde an der Abfahrt Kothmaißling abgeleitet, der Verkehr in Richtung Cham halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Den Anhänger stellte der Fahrer in Weiding ab und fuhr zurück zum Unfallort. Den Sachschaden schätzt die Chamer Polizei auf rund 8000 Euro.

bs