Wahre Vorbilder
Landkreis Cham: Verdiente Funktionäre der Feuerwehren und Bürgermeister ausgezeichnet

18.05.2024 | Stand 18.05.2024, 15:00 Uhr

Im Inspektionsbereich Bad Kötzting sind diese Geehrten beheimatet.

Erstmals wurden beim Kreisfeuerwehrverband die Auszeichnungen verdienter Feuerwehrleute oder Personen des öffentlichen Lebens bei einem eigenen Ehrenabend überreicht.

„Ihre Arbeit als freiwillige Feuerwehrleute ist von unschätzbarem Wert für unsere Gemeinschaft, Sie haben sich im besonderem Maße durch Ihre Unterstützung bei Ihren Feuerwehren verdient gemacht oder Sie haben teils jahrzehntelanges Engagement in der Vorstandschaft der Feuerwehrvereine gezeigt“, lobte Landratsstellvertreterin Gerlinde Graßl die Geehrten.

Lesen Sie hier: Millionenschaden: Schreinerei-Hallen in Michelsneukirchen werden Raub der Flammen

Es war ein besonderer Rahmen im Gasthof Wagner in Kothmaißling, wo Kreisbrandrat Michael Stahl den Ehrenabend eröffnete. „Es ist heute eine Premiere im Landkreis, bei der wir, losgelöst von den In-spektionstagungen, die Ehrungen für Feuerwehrleute durchführen können, die über Jahre hinweg aktiv waren, Funktionen in Feuerwehrvereinen ausübten oder sich als Bürgermeister besonderes für die Belange der Feuerehren ein- setzten“, so der Kreisbrandrat und Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende einleitend.

Neue Ehrenordnung

Die Ehrungen, die überreicht wurden, stammen aus dem Portfolio der Jugendfeuerwehr Bayern, dem Kreisfeuerwehrverband Cham, dem Landesfeuerwehrverband Bayern bzw. dem Deutschen Feuerwehrverband. Seitens des Kreisfeuerwehrverbands wurde zum Jahreswechsel eine Ehrenordnung verfasst und an die 190 Feuerwehren im Landkreis versandt, informierte Stahl.

Darin basierend sah er auch die eingegangen Anträge, so dass an diesem Abend insgesamt 21 Feuerwehrleute bzw. Bürgermeister aus den Inspektionsbereichen Bad Kötzting, Cham und Furth im Wald/Hohenbogenwinkel ausgezeichnet werden konnten.

„Ihr seid die wahren Vorbilder in dieser Zeit“, lobte der Kreisbrandrat die Geehrten. Er machte dies nicht zuletzt beim Blick auf die Einsätze in dieser Woche fest, bei denen wieder viele Feuerwehrleute in Not geratenen Bürgern geholfen haben. „Feuerwehrleute leisten mehr als ihre Pflicht und sind immer für die Belange der Bürger da. Ihr lebt dieses Engagement förmlich vor“, so Stahl.
„Sie sind diejenigen, die in Notfällen ausrücken, um Leben zu retten, Brände zu löschen und unsere Sicherheit zu gewährleisten. Ihr geleisteter Dienst, Ihre Fachkompetenz, Zuverlässigkeit und Ihr selbstloser Einsatz sind anerkennenswert. Durch Schulungen, Übungen und Lehrgänge halten Sie Ihre Kenntnisse auf dem aktuellen Stand, um im Ernstfall bestmöglich helfen zu können“, lobte Landratsstellvertreterin Gerlinde Graßl die langjährigen Aktiven, die sich ob ihrer Verdienste um das Feuerwehrwesen die Auszeichnungen verdient hätten.

Engagement gewürdigt

An die Bürgermeister gewandt äußerte Graßl, dass sich diese ebenso wie etwa der Mitarbeiter des Kreisjugendrings im besonderem Maße durch ihre Unterstützung um den Feuerwehren verdient gemacht hätten. Zahlreiche Feuerwehrleute durften sich zudem über eine Auszeichnung für ihr teils jahrzehntelanges Engagement in der Vorstandschaft der Feuerwehrvereine freuen.

„Dieser Ehrenabend soll Anlass sein, Ihre unermüdliche Arbeit in der Feuerwehr zu würdigen, und Ihnen, werte Feuerwehrdienstleistende, möchte ich heute meinen aufrichtigen Dank aussprechen. Sie werden heute für hervorragende Leistung im Feuerlöschwesen ausgezeichnet. Sie sind Helden des Alltags, und wir sind stolz auf Sie“, schloss die stellvertetende Landrätin.
Zur Musik der Klosterbergmusikanten überreichten Stahl und Graßl den jeweiligen Kreisbrandinspektoren sowie den Vorsitzenden und Kommandanten der Heimatfeuerwehren die jeweilige Auszeichnung. Für jeden Geehrten fand der Kreisbrandrat persönliche Worte, die dessen Leistungen um das Feuerwehrwesen aufzeigten.

kht