Gemeinderat
Miltach: Video-Überwachung auf dem Wertstoffhof – Bauarbeiten beim Kindergarten starten

17.06.2024 | Stand 17.06.2024, 8:00 Uhr |

In den nächsten Tagen läuft das Großprojekt „Kindergarten“ für etwa 5 600 000 Euro an. Foto: J. Feiler

Auf der jüngsten Gemeinderatssitzung standen lediglich eine Reihe von Bauanträgen bzw. Bauvoranfragen im Mittelpunkt der Tagesordnung.

Unter anderem ein Bauantrag der Stadtwerke Cham für den Bau einer Schütte für holzige Gartenabschnitte und sonstige Grünabfälle im Wertstoffhof in Oberndorf, Eismannsberger Str. 3. Der Bürgermeister betonte, es sei von den Chamer Stadtwerken vorgesehen, den Zugang zu dieser Schütte auch außerhalb der Öffnungszeiten des Wertstoffhofes zu ermöglichen.

Lesen Sie hier: Schnecken plagen die Chamer Hobbygärtner – So werden die schleimigen Tiere vertrieben

Das beinhaltet aber auch das Risiko für die Stadtwerke, dass dieses Entgegenkommen dazu ausgenutzt wird, um unkontrolliert jeglichen anderen nicht dafür vorgesehenen Unrat abzuladen. Um diesem entgegenzuwirken, ist geplant, die Anlieferungen per Videokamera zu verfolgen. Bei gröberen Verstößen würden sich die Stadtwerke dann gezwungen sehen, dieses wieder rückgängig zu machen.

Als Nächstes stand der Bauantrag auf Nutzungsänderung einer Getränkelagerhalle und eines Wohnhauses zu Büros und einer Montage- und Lagerhalle für Metallbearbeitung in Miltach, Tiefental 13, an. Dieser wurde einstimmig befürwortet. Es wurde darauf hingewiesen, dass das Grundstück an einer öffentlichen Straße liegt. Sollte für weitere Bauvorhaben eine Abbiegespur erforderlich sein, müsste der Bauherr für die Kosten selbst aufkommen.

Die beiden Bauvoranfrage auf Neubau von zwei Einfamilienwohnhäusern in Ober-gschaidt, Fl.Nr 337 und 369 sowie Fl.Nr. 325/8 wurde von den Gemeinderäten mitgetragen. Befürwortet wurde ebenfalls der Bauantrag auf Neubau eines Wohnhauses mit Carport und einer Ferienwohnung in Altrandsberg, Hans-Christoph-Weg 17. Zugestimmt wurde auch dem Bauantrag auf Errichtung einer PKW und LKW-Halle der Firma Höpfl Bau in Altrandsberg, Wilhelmstr. 32. Gleichfalls dem Bauantrag auf Vergrößerung des bestehenden Holz- und Geräteschuppens mit Carport, der Nutzungsänderung zur Hackschnitzelheizung mit Hackschnitzellager in Miltach, Auwiesenweg 9.

Auch wurde dem Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage in Miltach, Roßbergstr. 16 zugestimmt. Abgesegnet wurde ebenfalls die Änderung der Außenbereichssatzung „Linden“, nachdem die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange eingegangen sind.

Wie der Bürgermeister abschließend noch mitteilte, laufen die Bauarbeiten für den Anbau des Kindergartens nun endlich an.

So wurde das bisherige Gartenhaus bereits abgerissen. Im Bereich der Zufahrt zu dem Gelände wurde der Mutterboden abgetragen und der Untergrund für die Baufahrzeuge verfestigt.

cpj