Dauereinsatz für Feuerwehren
Starkregen: Im Lamer Winkel mussten Einsatzkräfte überflutete Keller und Garagen auspumpen

26.05.2024 | Stand 26.05.2024, 11:22 Uhr

Der Kastlbach war über die Ufer getreten und ergoss sich auf die Zechenstraße sowie den Einmündungsbereich in die Osserstraße.

Starkregenereignisse sind inzwischen gefürchtet. Am Samstag setzten sie als Folge eines Gewitters am frühen Nachmittag ein. Besonders betroffen war der Lamer Winkel. Dort drangen die Wassermassen an einigen Stellen in Gebäude. An weiteren Stellen reichte das Aufschichten von Sandsäcken aus, um das Wasser zurückzuhalten.

Als Begleiterscheinung von Blitzen goss es am Samstag wie aus Kübeln, so dass schnell neuralgische Punkte entstanden, wo das Wasser nicht mehr abfließen konnte und stehenblieb. Handlungsbedarf bestand in der Gemeinde Lohberg unter anderem in den Ortsteilen Eggersberg und Thürnstein, wo beim Holzlager einer Zimmerei an der Waldecker Straße ein kleiner See entstand. Im Ortsteil Berghäusl floss das Wasser in den Keller, die Garage und den Pferdestall eines Anwesens.

Das könnte Sie auch interessieren: Dürfen trauernde Verwandte nach tödlichen Unfällen einfach Kreuze am Straßenrand aufstellen?

In Lam rückten die Aktiven zunächst zur Zechenstraße in Buchet aus. Der dortige Kastlbach war komplett voll und übergelaufen, so dass die Straße überschwemmt wurde. Den angrenzenden Gebäuden lief bereits das Wasser in die Keller, die leergepumpt wurden. Da im Wiesenweg dasselbe Dilemma drohte, schichtete man dort vorsorglich Sandsäcke auf und konnte das Eindringen verhindern. In einem Hotel lief die braune Brühe in den Schwimmbad- und Saunabereich sowie in den Heizungskeller. Zudem rückten Aktive zur Irlmühle und den Bergkircherlweg mit ähnlichen Szenarien aus.

Lesen Sie außerdem: Was ist der Wiesn-Hit dieses Jahr in der Pfingstritt-Stadt?

Im Einsatz waren die Feuerwehren Lam, Engelshütt, Thürnstein und Schrenkenthal sowie Lohberg mit KBR Mike Stahl und KBM Konrad Kellner. In der Feuerwache Lam wurde eine örtliche Führungsstelle gebildet. Zusätzlich waren die Bauhöfe Lam und Lohberg sowie die Bürgermeister Paul Roßberger und Franz Müller vor Ort.

kli