Geschichten aus der Heimat
Öffentliche Sprechstelle: Das einzige Telefon für das ganze Dorf stand meistens im Wirtshaus

05.11.2023 | Stand 05.11.2023, 15:00 Uhr
Georg Fleischmann

Meist war die „Öffentliche Sprechstelle“ in Gasthäusern untergebracht. Bisweilen musste die Wirtin helfen. Besonders aufregend war es für die Kinder, wenn die „Telefonerer“ aus der Stadt kamen.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?